Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Übergriffe in der Silvesternacht

Ein Verdächtiger festgenommen

Hamburg, 09.02.2016
Polizei nach den Silvesterübergriffen auf der Großen Freiheit

Nach den Übergriffen in der Silvesternacht zeigt die Polizei mehr Präsenz auf dem Kiez.

Nach der Silvesternacht kam es zu mehreren Hundert Anzeigen wegen sexueller Übergriffe. Nun wurde ein Verdächtiger festgenommen.

Bei Durchsuchungen auch in Niedersachsen hat die Hamburger Polizei am Dienstag mehrere in der Silvesternacht gestohlene oder geraubte Handys sichergestellt. Die fünf Mobiltelefone seien Frauen bei sexuellen Übergriffen in Hamburg entwendet worden, teilte ein Polizeisprecher mit.

Ermittlungen in vier Bundesländern

Durch umfangreiche Ermittlungen hätten die Beamten feststellen können, wo sich die Handys befanden. In Elmshorn (Kreis Pinneberg), Seevetal (Landkreis Harburg) sowie Verden und Eschershausen in Niedersachsen, im thüringischen Eisenach und in Urbach in Baden-Württemberg wurden Durchsuchungen durchgeführt, es konnte aber nicht genau gesagt werden, ob die Besitzer der Handys diese auch geklaut oder nur über Dritte erworben haben. Daher wird gegen sechs Verdächtige vorerst wegen Hehlerei ermittelt.

Eine Festnahme

Im Rahmen der Untersuchungen sind die Fahnder aber auch auf einen 22-jährigen Algerier aufmerksam geworden. Diesen hatten sie als einen der Tatverdächtigen aus der Silvesternacht wiedererkannt, der an einem Raub und einer Vergewaltigung beteiligt gewesen sein soll. Der junge Mann wurde in seiner Flüchtlingsunterkunft in Escherhausen festgenommen.

Nun will die Polizei auch im Rahmen der Sendung „Aktenzeichen XY…ungelöst“ auf ZDF ermitteln.

 

comments powered by Disqus