Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Bombe in Eppendorf

Evakuierung beendet - Entschärfung abgeschlossen

Hamburg, 28.01.2016
Google Maps, Bombenentschärfung, Geschwister-Scholl-Straße

In der Geschwister-Scholl-Straße wurde eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden.

Auf einer Baustelle in Eppendorf wurde eine Bombe gefunden, deren Zünder scharf war. Sie wurde erfolgreich entschärft.

Explosionsgefahr in Hamburg Eppendorf. Auf einer Baustelle in der Geschwister-Scholl-Straße / Ecke Tarpenbekstraße wurde Donnerstagmittag (28.01) bei Sondierungsarbeiten eine 230 Kilo Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Bei der Untersuchung der Bombe wurde festgestellt, dass der Zünder ausgelöst hat. "Die Bombe kann jederzeit in die Luft fliegen", so ein Sprecher der Feuerwehr. 

Der Kampfmittelräumdienst war vor Ort und hat die Bombe erfolgreich entschärft. Die Umgebung musste laut Feuerwehr in einem Radius von 300 Metern evakuiert werden. Die Geschwister-Scholl-Straße wurde zwischen Tarpenbekstraße und Erikastraße gesperrt. 

Wegen der Entschärfung der Fliegerbombe mussten die Linien 20, 22, 25, 26, 34, 39, 114 und 281 im Bereich Eppendorfer Marktplatz eine Umleitung fahren . Fahrgäste mussten mit massiven Verspätungen rechnen. Die Linie 5 verkehrten nur zwischen Burgwedel und Nedderfeld. Alle vier U-Bahnlinien fuhren regulär.

Der Kampfmittelräumdienst hat gegen 19:45 Uhr mit der Entschärfung der Bombe begonnen. Die Entschärfung ist nun abgeschlossen (20:30 Uhr), die Evakuierung wurde aufgehoben. Die Anwohner können in ihre Wohnungen zurückkehren.

 

(ste)

comments powered by Disqus