Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Nach Teich-Rettung

Polizei ermittelt in alle Richtungen

Hamburg, 27.01.2016
Eißendorf, Ermittlungen, Polizei

Warum ist der junge Vater mit seinem Baby in den Teich eingebrochen?

Nach der Rettung eins 24-jährigen Vaters und seiner drei Monaten alten Tochter aus dem Lohmühlenteich ermittelt die Polizei in alle Richtungen.

Nachdem ein 24-jähriger Vater mit seiner drei Monate alten Tochter am Montagabend aus dem vereisten Lohmühlenteich in Eißendorf gerettet worden ist, ermittelt die Polizei in alle Richtungen. Der Hamburger hat ausgesagt, dass er auf der Flucht vor zwei Angreifern auf das brüchige Eis geraten ist. 

Timo Zill von der Hamburger Polizei: "Es werden jetzt umfänglich Spuren gesichert. Es gibt auch entsprechende Verletzungen, die derzeit untersucht werden. Dann geht es uns natürlich darum, auch Zeugen ausfindig zu machen, die diesen Vorfall beobachtet haben. Derzeit haben wir nur die Angaben des Vaters, das es sich eben um zwei jüngere Männer um die 30 Jahre alt halten soll."

(fr / rh) 

Lest auch: Polizei sucht Hinweise: 24-Jähriger wurde wohl angegriffen

Nachdem ein 24-Jähriger und sein Baby aus dem Lohmühlenteich gerettet wurde, sucht die Polizei Zeugen. Nach ...

comments powered by Disqus