Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Neue Schilder

Elektrofahrzeuge genießen in Hamburg viele Vorteile

Hamburg, 09.03.2016
Parken Schilder Elektroauto

Willkommen im Schilder-Wald! Fahrer von Elektrofahrzeugen freut es.

Parkplätze in der Hamburger Innenstadt sind rar und teuer. Und Elektroautos genießen seit Ende 2015 besondere Vorteile.

Das Elektromobilitätsgesetz ermöglicht seit Ende 2015 ermäßigtes oder gar gebührenfreies Parken für elektrisch betriebene Fahrzeuge (Elektrofahrzeuge).

Hamburg hat als erste Stadt in Deutschland von dieser Neuerung Gebrauch gemacht. Seit dem 1. November 2015 dürfen Elektrofahrzeuge in Hamburg an allen Parkscheinautomaten oder Ladestationen bis zur jeweiligen Höchstparkzeit gebührenfrei geparkt werden. Im Zuge dessen wurde jetzt auch die Beschilderung dieser besonderen Stellflächen auf zwei weitere Zusatzzeichen ergänzt.

Vorfahrt für Elektrofahrzeuge

So beschilderte Parkplätze sind Sonderparkplätze für E-Kfz. Auf ihnen dürfen ausschließlich E-Kfz parken. Für "normale Autos", sogenannte Verbrenner, gilt auf solchen Parkflächen ein Parkverbot. E-Kfz dürfen nur mit Auslegung der Parkscheibe höchstens zwei Stunden dort parken, weil auch an den Ladesäulen einer Vielzahl von Elektroautos das Aufladen ermöglicht werden soll. Außerhalb der angegebenen Bewirtschaftungszeit "werktags 9-20 h" dürfen sie jedoch zeitlich unbegrenzt und deshalb ohne Parkscheibe parken. Das generelle Parkverbot für alle Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor gilt selbstverständlich auch außerhalb dieser Zeiten.

Wer sein Kraftfahrzeug mit einem Verbrennungsmotor auf den Sonderparkflächen für E-Kfz parkt, muss damit rechnen, dass sein Fahrzeug kostenpflichtig abgeschleppt wird, um die Parkfläche für die bevorrechtigten E-Kfz wieder freizumachen. (apr/pol)

comments powered by Disqus