Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Wem kommt's bekannt vor?

9 Dinge, die man nur aus dem Supermarkt Heimfeld kennt

Hamburg-Heimfeld, 03.03.2016
Heimfeld Discounter

Diese 9 Dinge sollten einem bekannt vorkommen, wenn man schon mal im Discounter am S-Bahnhof in Hamburg-Heimfeld shoppen war.

Die TUHH, das Friedrich-Ebert-Gymnasium oder der ausgesprochen gute Grieche in der Heimfelder Straße sind so Dinge, weswegen man schon mal in Heimfeld gewesen sein könnte. Oder man macht das einfach wie ich, und zieht wegen der verhältnismäßig günstigen Mietpreise dorthin. Spätestens ab dann ist es unumgänglich, dem Supermarkt direkt an der S-Bahn-Station Hamburg-Heimfeld einen Besuch abzustatten. Wie besonders dieser Laden ist, habe ich für euch in diesen neun Punkten festgehalten.

1. Immer, wenn du so motiviert bist, Pizza selber zu machen, sind der geriebene Gouda und die Tomatensauce ausverkauft.

2. Nur eine Woche, nachdem die Weihnachtsschoki aus dem Sortiment genommen wurde, stehen schon die ersten Ostersüßigkeiten im Regal.

3. Vom "Ich-hab-seit-drei-Tagen-nicht-geduscht"-Typen bis hin zum Hipster-Student mit einem Fjällräven Kånken auf dem Rücken trifft man auf einfach jede Art von Menschen.

4. Wenn du deine Frühstücksmunition auffüllen willst, steht nur noch die teure Bio-Milch im Regal.

5. Auch wenn du noch so offen gegenüber allen Gesinnungen bist, ist es jedes Mal ein Hingucker, einen bärtigen Kerl in seinen Damenstiefeln herumstöckeln zu sehen. 

6. Wenn man es ausnahmsweise mal vor 10 Uhr morgens in den Supermarkt schafft, sind die Regale alle so sortiert und der Boden ist so sauber, dass es sich wie ein neuer Laden anfühlt.

7. Wenn du keine Lust hast, mit deinen Einkäufen zu jonglieren, musst du erst an der langen Schlange vorbei, um an einen der begehrten Tragekörbe heranzukommen.

8. Es gibt immer noch Leute, die das Kassensystem nicht verstanden haben und immer wieder vordrängeln. Leute, das ist uncool.

9. Selbst wenn du denkst, dass zu diesem Zeitpunkt nur noch du und sonst keiner etwas aus dem Supermarkt brauchst, geht die Schlange bis zum Kühlregal.

Und weil es so schön war..

comments powered by Disqus