Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Geflügelpest-Erreger

Vogelgrippe jetzt auch in Hamburg

Hamburg, 21.11.2016
Labor, Untersuchung

In Hamburg gibt es die ersten Fälle von Geflügelpest.

Die Vogelgrippe hat jetzt auch Hamburg erreicht. Im Bezirk Mitte sei der aggressive Geflügelpest-Erreger des Subtyps H5N8 nachgewiesen worden.

Die Vogelgrippe hat am Sonntag auch Hamburg erreicht. Bei drei verendeten Wildvögeln im Bezirk Mitte sei der aggressive Geflügelpest-Erreger des Subtyps H5N8 nachgewiesen worden, sagte ein Sprecher der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz. "Womöglich wurden sie angeschwemmt", mutmaßte er zu den an der Elbe gefundenen Vögeln. In einem Radius von drei Kilometern rund um den Fundort an einem alten Wasserwerk wurde ein Sperrbezirk eingerichtet, entsprechende Schilder sollten am Montag folgen.

Achtung bei Hunden und Katzen 

In dem Bezirk dürfen Hunde und Katzen nicht mehr frei herumlaufen, damit sie nicht mit Kadavern in Kontakt kommen. Produkte von Vögeln aus dem Bezirk dürfen Vorläufig nicht aus dem Beobachtungsgebiet gebracht werden. Da es in der Hansestadt weniger Geflügelbetriebe als auf dem Land gibt, dürften sich die Auswirkungen in Hamburg jedoch in Grenzen halten, sagte der Sprecher. Und: "Auch die Einkaufsmärkte in dem Gebiet verkaufen weiter Geflügel."

comments powered by Disqus