Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Welt-Mädchentag

Am 11. Oktober leuchtet Hamburg pink!

RHH - Expired Image

Am 11. Oktober ist Welt-Mädchentag. Aus diesem Grund werden viele Bauwerke und Wahrzeichen auf der Welt pink leuchten. In Hamburg werden 6 Orte in Pink getaucht.

Die Kinderhilfsorganisation „Plan International“ macht zum Welt-Mädchentag am 11. Oktober wieder mit einer Aktion auf die schwierige Situation von Mädchen und jungen Frauen auf der ganzen Welt aufmerksam. In zahlreichen deutschen Städten leuchten bekannte Bauwerke und Wahrzeichen in einem kräftigen Pink. In Hamburg werden das Rathaus Altona, das Segelschiff Rickmer Rickmers, das Holthusenbad, die Kaifu Sole und Schmidts Tivoli in grellem Pink erstrahlen.

Toni Garrn gibt den Startschuss in Hamburg

Dazu wird Toni Garrn am 6. Oktober in Hamburg den Start der Aktion einleiten. Das international erfolgreiche Model setzt sich seit zwei Jahren als Botschafterin für "Because I am a Girl" für die Rechte von Mädchen ein. Die Bewegung ist Teil von "Plan International". Rund 62 Millionen Mädchen weltweit besuchen keine Schule und haben wenig Chancen auf Bildung, im Gegensatz zu gleichaltrigen Jungen.

Vereinte Nationen rufen Welt-Mädchentag aus

Auf Initiative von "Plan International" haben die Vereinten Nationen den 11. Oktober zum "International Day of the Girl Child" ausgerufen. Dadurch sollen Ungerechtigkeiten beendet und die Rechte von Mädchen und jungen Frauen gestärkt werden. Dabei geht es um das Recht auf Bildung, auf körperliche Unversehrtheit und auf menschenwürdige Arbeit. Die Farbe Pink soll dabei Lebensfreude und Zuversicht vermitteln.

Mit Bildung für Mädchen die Armut bekämpfen

Bildung für Mädchen bedeutet für "Plan International", Armut zu bekämpfen. Außerdem wird dafür eingetreten, dass sich Mädchen und junge Frauen selber entscheiden sollen, wann und ob sie Kinder bekommen oder heiraten. Seit 2012 wurden mit der Kampagne fast fünf Millionen Mädchen direkt erreicht. Hier gibt es mehr Informationen zu "Plan International" und "Because I am a Girl".

In Norddeutschland erleuchten außer in Hamburg noch an weiteren Orten viele Bauwerke: das Nordertor (Phänomenta) in Flensburg, der Weser-Tower und das Universum in Bremen, das Holstentor, das Buddenbrockhaus und die Musik- und Kongresshalle in Lübeck sowie das Schloss in Celle und das Staatstheater in Oldenburg. 

comments powered by Disqus