Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Unwetter im Norden

Sturmtief "Thomas" verschont Hamburg weitgehend

Hamburg/Hannover, 24.02.2017
Neubau Niendorf Hauswand

Eine frisch gemauerte Hauswand stürzte in Niendorf in die Tiefe und beschädigte ein geparktes Auto.

Die Sturmbilanz in Hamburg ist recht übersichtlich, größere Schäden oder Verletzte gab es nicht. Wetterberuhigung zum Wochenende.

Sturmtief "Thomas" hat die Hansestadt weitgehend in Ruhe gelassen. Feuerwehr und Polizei sind zu nur wenigen sturmbedingten Einsätzen ausgerückt. Neben der eingestürzten Hauswand eines Neubaus in Niendorf sind es hauptsächlich abgerissene Äste, umgestürzte Bäume oder Verkehrsschilder gewesen, die die Einsatzkräfte aus dem Weg räumen mussten.

Bahnbehinderung

Auf der Bahnstrecke zwischen Neumünster und Bad Segeberg ist dagegen ein Zug der Nordbahn gegen einen umgestürzten Baum gefahren. 51 Fahrgäste seien an Bord gewesen, niemand sei verletzt worden, teilte die Polizei mit. Beamte der Bundespolizei und der Landespolizei brachten die Fahrgäste aus dem Zug - sie wurden mit einem Bus weitergefahren, wie die Polizei mitteilte.

Mehr Einsätze in Niedersachsen

Wegen des starken Sturmes hat es in Niedersachsen in der Nacht zum Freitag (24.02.) über 100 Einsätze gegeben. In Hannover mussten die Rettungskräfte etwa 70 Mal ausrücken, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Ein Baum fiel im Stadtteil Mittelfeld auf die Oberleitung einer Stadtbahn. Insgesamt entstand durch das Unwetter in der Landeshauptstadt ein Sachschaden von rund 112.000 Euro.

Im Landkreis Holzminden wurde die Kreisstraße 50 wegen eines umgestürzten Baumes für circa zwei Stunden komplett gesperrt. Auch in Bremen und den Regionen Lüneburg, Braunschweig und Göttingen gab es kleinere Sturmschäden, etwa durch herabgefallene Äste oder umgewehte Straßenschilder. Menschen wurden nicht verletzt. Die Unwetterwarnungen für Niedersachsens Südwesten hat der Deutsche Wetterdienst gegen Mitternacht aufgehoben. (dpa/apr)

comments powered by Disqus