Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Mysteriöser Fund

Weiße Klumpen an den Elbstrand gespült

Hamburg, 03.07.2017
Elbstrand, Klumpen, Kügelchen

Ein Teil des Elbstrands musste wegen weißer Klumpen gesperrt und gereinigt werden. (Symbolbild)

Der Strandabschnitt zwischen den Fähranlegern Neumühlen und Teufelsbrück musste aufgrund der weißen, und möglicherweise giftigen Kügelchen gesperrt werden.

Der Elbstrand zwischen Teufelsbrück und Övelgönne ist anderthalb Tage nach dem  Auftauchen mysteriöser weißer Kügelchen jetzt wieder frei, meldet die Polizei.

Am Samstag (01.07.) waren die paraffinhaltigen Kügelchen angeschwemmt worden, wie eine Polizeisprecherin sagte. Um welche Substanz es sich genau handelt, war aber zunächst unklar. Laut eines Feuerwehrsprechers beschäftigt sich die Umweltbehörde mit dem Fall. Die Reinigungsarbeiten des Technischen Hilfswerks (THW) dauerten bis in den späten Sonntagabend. Jetzt ist der Strandabschnitt wieder freigegeben.

Erste Analyse bleibt ohne Ergebnis

Die Feuerwehr Hamburg führte am Montag (03.07) für die Behörde für Umwelt und Energie eine erste Analyse auf Gefahrenstoffe durch. Diese Analyse blieb ohne konkretes Ergebnis. Das THW reinigte anschließend die Fläche im Auftrag der Umweltbehörde. Weitere Proben wurden genommen. Diese werden zurzeit untersucht. Mit einem Ergebnis ist nicht vor Beginn der nächsten Woche zu rechnen.  Das Bezirksamt Altona bittet jedoch alle Besucher am nördlichen Elbufer Vorsicht walten zu lassen. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass, insbesondere dort wo Sandstrand bis an das Wasser reicht,  auch in den nächsten Tagen möglicherweise noch weitere Kügelchen angeschwemmt werden. 

(dpa/apr/san)