Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Parking Day

Fahrradfahrer besetzen Hamburgs Parkplätze

Hamburg, 15.09.2017
Parking Day in Hamburg

Parkplätz in Lebensraum für Fußgänger, Radfahrer und den öffentlichen Nahverkehr umfunktionieren - das fordert der ADFC am internationalen Parking Day!

Wer am Freitag (15.09.) in Eppendorf, auf St. Pauli oder in Ottensen einen Parkplatz sucht, dürfte noch mehr Probleme haben als sonst, denn auf vielen Parkflächen wird gecampt.

Hamburgs Autofahrer haben es nicht leicht: Baustellen, Blechlawinen, Parkplatzmangel sorgen für täglichen Stress. Aber auch Hamburgs Radfahrer und Fußgänger haben im alltäglichen Verkehrswahnsinn mit teils lebensgefährlichen Behinderungen und Problemen zu kämpfen. Um auf die Probleme der Radfahrer und Passanten aufmerksam zu machen und um die Grundfrage zu stellen, wie man öffentlichen Raum eigentlich sinnvoll nutzen sollte, ruft der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) am internationalen "Parking Day" Hamburger dazu auf, öffentliche Parkplätze am Freitag (15.09.) vorübergehend zu besetzen und dort stattdessen Liegestühle, Straßencafés, Spieloasen, Rollrasen und Co. aufzubauen. Die Autofahrer wird das wahrscheinlich eher weniger freuen...

Kreativer Protest gegen Platzverschwendung

Laut ADFC sind viele Parkplätze reine Platzverschwendung und nehmen Fußgängern, Bussen und eben auch Radfahrern den wichtigen und auch sicheren Platz auf den Straßen weg. Ein Großteil der Autos würde sowieso nur herumstehen. Aus diesem Grund will der ADFC zusammen mit den Hamburgern am Freitagnachmittag ein Zeichen für die sinnvolle Verwendung des öffentlichen Straßenraums setzen. Von 15 bis 19 Uhr ruft der Fahrradclub die Hamburger dazu auf, die Parkplätze an der Ottensener Hauptstraße und am Eppendorfer Weg möglicht kreativ zu besetzen. Ganz nach dem Motto "Mehr Lebensqualität" soll der Parkraum umfunktioniert und kurzzeitig zu kleinen, alternativen Lebensinseln umfunktioniert werden.

100 Parkplätze dicht

Die geplagten Autofahrer werden von der Aktion höchstwahrscheinlich wenig begeistert sein. Während des Protests stehen ungefähr 100 Parkplätze nicht zur Verfügung. Parkplatz-Besetzer machen sich mit der Aktion übrigens nicht strafbar, da die Aktion von der Innenbehörde genehmigt wurde.

(san)

comments powered by Disqus