Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hamburgisches Wattenmeer

Entscheidung über Weltnaturerbe

Wattenmeer

Der "Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer" soll zum Unseco-Weltnaturerbe werden.

Am Wochenende soll entschieden werden, ob der "Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer" ebenso wie z.B. die Galapagos-Inseln oder das Great Barrier Reef zum Unesco-Weltnaturerbe wird.

Hamburg/Paris - In Paris soll die Entscheidung fallen, ob der "Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer" ein Teil des Unesco-Weltnaturerbes wird. Die Watt-Regionen vor Schleswig-Holstein, Niedersachsen und den Niederlanden stehen bereits seit zwei Jahren als ´"Weltnaturerbe" auf einer Stufe mit Naturwundern wie den Galapagos-Inseln im Pazifik oder dem Great Barrier Reef vor Australien.

Hamburgs 137 Quadratkilometer an der Elbmündung sind nach Auffassung von Umweltschützern bislang eine bedauernswerte Lücke in dem rund 9.500 Quadratkilometer großen Gebiet, das sich entlang der Nordseeküste erstreckt. Die Hansestadt war 2008 aus den gemeinsamen Planungen mit den anderen Anrainern ausgestiegen, weil die damalige CDU-Alleinregierung Nachteile bei der geplanten Elbvertiefung befürchtet hatte. (dpa)