Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Sylvester Stallone auf dem Kiez

Rocky-Musical kommt nach Hamburg

Die Bestätigung der Stage Entertainment fehlt noch, aber alle Zeichen weisen darauf hin. Sylvester Stallone wird in Hamburg sein "Rocky"-Musical vorstellen.

Hamburg - Das Boxer-Musical "Rocky" wird im kommenden Jahr in Hamburg seine Uraufführung erleben. Eine offizielle Bestätigung des Veranstalters Stage Entertainment gibt es dazu noch nicht. Das Musical-Unternehmen lud aber am Dienstag (15.11.2011) zu einer Pressekonferenz mit Schauspieler Sylvester Stallone und den Box-Brüdern Vitali und Wladimir Klitschko an diesem Sonntag (20.11.2011) ein. Die Weltpremiere ist angeblich für Ende 2012 im Operettenhaus geplant.

Erst in Hamburg, dann am Broadway

Stallone, Hauptdarsteller in sechs "Rocky"-Filmen, arbeitet bereits seit Jahren daran, seinen ersten Filmerfolg von 1976 auf die Bühne zu bringen. Die "New York Times" hatte bereits im Juni darüber berichtet, dass die Produktion zunächst im November 2012 in Deutschland und ein halbes Jahr später am Broadway in New York aufgeführt werden solle. Sie berief sich dabei auf Drehbuchautor Thomas Meehan. Stallone gehöre zu den Produzenten des eher kleinen Musicals mit
kleinem Orchester und nur fünf Hauptdarstellern, hieß es in dem Blatt.

Die Handlung soll vor allem auf dem ersten "Rocky"-Film basieren, in dem Stallone einen unbekannten Amateurboxer spielt, der dem Weltmeister so sehr standhält, dass er den Ring als moralischer Sieger verlässt - und dabei noch seine große Liebe erringt ("Yo, Adrian!"). Der oscarprämierte Film bekam noch fünf Fortsetzungen, deren Qualität jedoch stark schwankte. Für den damals 30 Jahre alten unbekannten Schauspieler und Drehbuchautor Stallone war die Filmserie der Durchbruch zum Superstar.

 Das sind die Rocky-Filme:

Quelle: youtube