Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Veranstaltungen in der Elbphilharmonie

Popkonzerte durchaus denkbar

63 Prozent der Hamburger würden lieber Popkonzerte in der Elbphilharmonie besuchen, so unsere repräsentative Umfrage. Geht das?

Hamburg - Die Elbphilharmonie wird von allen Hamburger Steuerzahlern mitfinanziert. Aber nur knapp die Hälfte kann sich vorstellen, dort ein Klassikkonzert zu besuchen - das belegt die repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes Trend Research im Auftrag von Radio Hamburg und Oldie 95.
Allerdings würden 63 Prozent der Befragten gerne zu einem Popkonzert in die Elbphilharmonie gehen. Generalintendant Christoph Lieben-Seutter, welche Pop-Künstler können sie sich denn in der Elbphilharmonie vorstellen?

"Alle die, die vor 2.000 Leuten sinnvoll auftreten. Bon Jovi spielt halt in Hallen vor 50.000 - deshalb wurde das wohl nicht passen. Außerdem ist es eine Halle, die akustisch gut klingt, d.h. je akustische die Musik ist, desto besser ist das Konzert. Wenn also Bon Jovi unplugged kommt, dann werden wir ihn sehr gerne präsentieren."

Die Mehrheit der Hamburger ist laut Umfrage nicht bereit, mehr als 50 Euro für eine Eintrittskarte zu zahlen. Können sie denn in Anbetracht der hohen Baukosten überhaupt günstige Karten anbieten? 

"Das hängt jetzt ganz von den Veranstaltungen und von dem Veranstalter ab. Aber die Konzerte, die wir als Halle selbst veranstalten - das ist ca. ein Drittel des Angebotes - die werden günstigsten die Preise bei 10 Euro beginnen und um 50 Euro ist man auf jeden Fall auf einem guten Platz mit dabei."

Die Elbphilharmonie wird frühestens in drei Jahren fertiggestellt sein.

Was bedeutet repräsentativ?

Eine repräsentative Umfrage spiegelt immer wieder, was die gesamte Bevölkerung denkt, meint, sagt. Damit dazu aber nicht 82 Millionen Menschen befragt werden müssen, werden aus allen Bevölkerungsgruppen anteilig Menschen ausgesucht, deren Meinung stellvertretend für die anderen ihrer Gruppe ist. Für repräsentative Umfragen werden meist zwischen 500 und 1.000 Menschen ausgesucht.