Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

100 Jahre nach dem Untergang

Maritimes Museum mit Titanic-Sonderausstellung

Hamburg, 14.04.2012
Titanic Ausstellung Maritimes Museum Hamburg

Das Maritime Museum Hamburg widmet der Titanic eine Sonderausstellung.

Das Internationale Maritime Museum Hamburg veranstaltet zum 100. Jahrestag des Untergangs der Titanic eine Sonderausstellung mit nächtlichen Führungen und Vorträgen.

Außerhalb der regulären Öffnungszeiten (in der Nacht von Samstag auf Sonntag) sind Besucher im Internationalen Maritimen Museum Hamburg eingeladen, sich von Titanic-Experten den Untergang veranschaulichen zu lassen. Historische Bilder zum Bau und zur Ausstattung des Schiffes, seltene Filmdokumente, Modelle und der Ablauf des Untergangs sind im Foyer zu bestaunen. Des Weiteren haben die Mitarbeiter des Museum versucht die Frage zu beantworten, wie sich das Unglück auf die Entwicklung der Sicherheit und den Funkverkehr in der Schifffahrt  ausgewirkt hat. Diese und andere Fragen werden in den 45 minütigen Sonderführungen „TITANIC und andere Schiffsunglücke“ aufgeklärt.

Das Jahr 1912 wird zum Leben erweckt

Schauspieler begleiten auf allen Decks des Museums die Ausstellung und erwecken Zeitzeugen des Untergangs zum Leben. Durch die ganze Nacht, wird es auf Deck 10 Vorträge und Lesungen geben, in denen unter Anderem Titanic-Expertin Susanne Störmer von den letzten Stunden des Schiffes und Holger von Neuhoff, Teilnehmer einer Expedition zum Wrack der Titanic, über die Bergung der Kunstwerke erzählen werden. In der Modelbauwerkstatt können Besucher anschauen wie ein Modell der Titanic, von einem Modellbauexperten, gebaut wird.

Am 14. April 1912 ist das wohl berühmteste Passagierschiff, die RMS Titanic, im Nordatlantik gegen einen Eisberg kollidiert.  Zwei Stunden und 40 Minuten später sank der Luxusliner auf den Meeresgrund. Rund 1.500 Menschen am Bord der Titanic sind gestorben und wegen dieser hohen Opferzahl gehört der Untergang der Titanic zu den großen Katastrophen der Passagierseefahrt.

Im Jahr 2012 hat eine Expertenkommission rund um den Filmemacher James Cameron erstmals den tatsächlichen  Hergang der Titanic-Katastrophe rekonstruiert und atemberaubende Fotos des Wracks auf dem Meeresgrund aufgenommen.

Lesen Sie mehr zum Thema Titanic - 100 Jahre nach dem Untergang...