Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Internationale Gartenschau

"igs-Offensive" - Senatorin senkt Preise

Hamburg, 05.08.2013
Monorailbahn igs

Die Fahrt mit der Monorailbahn auf der Internationalen Gartenschau wird jetzt für Besucher attraktiver.

Stadtentwicklungssenatorin Jutta Blankau will mit Rabattaktionen mehr Besucher zur igs locken. Auch die Monorailbahn wird attraktiver.

Nach einem nassen Frühling und eher verhaltenem Sommerstart kommt die Internationale Gartenschau in Wilhlemsburg endlich langsam in Schwung - allerdings ist jetzt schon so gut wie sicher: Aus den kalkulierten 2,5 Millionen Besuchern und 50 Millionen Euro Einnahmen wird nichts.

Senatorin startet "igs-Offensive"

Angesichts ausbleibender Besucher versucht Stadtentwicklungssenatorin Jutta Blankau daher jetzt, mit Rabattaktionen noch mal eine "igs-Offensive" zu starten. So kostet eine Dauerkarte nur noch 50 Euro, also die Hälfte, die Tageskarte aber weiter 21 Euro. Wer ein Ticket für die sogenannte Monorailbahn - mit der IGS-Besucher in sechs Metern Höhe über das Gelände schweben - kauft, kann in Zukunft so lange fahren, wie er will. Bislang konnte man für die 7,50 Euro nur eine Tour machen. Des Weiteren soll es jetzt auch spezielle Tickets für Besucher geben, die Erstklässler zur Ausstellung begleiten.

Gartenschau macht Verlust

Nach Angaben der Stadtentwicklungsbehörde haben seit der Eröffnung im April 2013 rund 652.000 Menschen die igs besucht. Die Internationale Gartenschau läuft noch bis Mitte Oktober. Danach soll ein kostenlos zugänglicher Park in Wilhelmsburg bleiben. Die Senatorin rechnet damit, dass die Gartenschau mit Verlusten abschließt. (apr)

 

comments powered by Disqus