Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Kulturhighlight

54 Museen, 680 Veranstaltungen: Lange Nacht der Museen 2014

Hamburg, 11.04.2014
Lange Nacht der Museen 2014 Collage

Bei der 14. Langen Nacht der Museen locken 54 Ausstellungshäuser mit fast 700 Events.

Bei der 14. Lange Nacht der Museen in der Nacht von Samstag (12.04) auf Sonntag (13.04) öffnen zahlreiche Museen in ganz Hamburg ihre Pforten

So groß wie noch niemals zuvor fällt die inzwischen 14. Nacht der Museen in der Nacht von Samstag (12.04) auf Sonntag (13.04) aus. 54 Museen in ganz Hamburg nehmen an der Kultur-Nacht teil und zeigen zwischen 18 und 2 Uhr ihre Sammlungen, Kunstausstellungen, Werkstätten und weitere Highlights in einem ganz speziellen Ambiente. Mit dabei sind von A wie dem Altonaer Museum bis Z wie dem Zoologischen Museum alle namhaften Museen in der Hansestadt.

680 Spezial-Events

Das kleinste Museum ist gerade mal 38 Quadratmeter groß, das größte 13.000 Quadratmeter. Alle aber bieten zur Langen Nacht der Museen ein besonders Programm mit Führungen, Vorträgen, Musik, Tanz, Kulinarischem und Animationen an. Damit sich jeder Besucher seine eigene und für ihn passende Museumstour zusammenstellen kann, helfen ihm dabei in diesem Jahr das Programmheft und die kostenlose Web-App für Android und iOS.

Bus-Shuttle

Für das Museums-Hopping richtet der HVV eigens zehn Nachtbuslinien ein, die alle teilnehmenden Museen miteinander verbinden. Zentraler Abfahrts- und Umsteigeplatz ist der Dar-es-Salaam-Platz in der HafenCity. Die Busse sind im Ticketpreis zur Langen Nacht der Museen mit einbegriffen.  Eine Übersicht über die Museums-Nachtbuslinien siehst Du hier. Zur An- und Abreise sind alle Besucher der Museumsnacht zwischen 17 Uhr am Samstag und Sonntag 10 Uhr zudem berechtigt, alle HVV-Linien umsonst zu nutzen.

Fährverbindungen, historische S-Bahn, StadtRad

Darüber hinaus gibt es auf der Elbe zwischen dem Anleger Maritimes Museum/ Elbarkaden und dem Hafenmuseum/ MS Bleichen mit Barkassen im 30-Minuten-Takt eine Shuttleverbindung auf dem Wasser. Und auch auf der Alster besteht eine Fährverbindung zwischen dem Anleger Jungfernstieg durch den Osterbekkanal mit dem Museum der Arbeit. Darüber hinaus verbindet die historische S-Bahn die Ausstellungshäuser auf der Strecke Barmbek und Altona. Sportliche können während der Langen Nacht der Museen zwischen 18 und 2 Uhr die Stadträder kostenlos nutzen. Die 5 Euro, die für eine Neuanmeldung fällig sind, werden als Fahrtguthaben angerechnet.

Eintrittspreise

Tickets für die Lange Nacht der Museum gibt es zwischen 10 und 15 Euro. Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt. Erhältlich sind die Tickets im Vorfeld an allen Museumskassen, der Haspa-Filiale am Jungfernstieg, in der Hamburger Tourismuszentrale am Hauptbahnhof sowie während der Veranstaltung in allen teilnehmenden Museen. Mit dem Ticket zu der Langen Nacht der Museen können die teilnehmenden Museen auch am Sonntag (13.04) kostenfrei besucht werden. 

Klickt Euch durch unsere Highlights der Museumsnacht!

(san)

Lange Nacht der Museen

Die Highlights der Museeumsnacht

  • Altonaer Museum

     

    19.30 und 20.45 Uhr: "Von Moin Moin bis Schietbüdel". Plattdüütsch für Anfänger mit Thosten Börnsen

    18.45 Uhr: "Von Geisterschiffen und Knochenschnitzern". Manfred Stein zeigt kostbare Schiffsmodelle

  • Archäologisches Museum Hamburg

     

    18 bis 2 Uhr: "Mach mal Feuer". Vom Steinzeitfeuerzeug zum Streichholz. Selbst ausprobieren, wie die Funken fliegen.

    18 bis 2 Uhr: "Es werde Licht". Wie sahen die ersten Lampen aus? Tonlampen zum selber bauen.

  • Astronomiepark Hamburger Sternwarte

    18 bis 2 Uhr: "Sternstunden - Sonne, Mond und Sterne". Beobachtung an Gros- und Amateurteleskopen.

    19.15 und 20.15 Uhr: "Kosmische Klänge - Musik unterm Sternenhimmel". Akkorden-Konzert des Orchesters Kaltenkirchen.

  • Automuseum Prototyp

    18 und 23 Uhr: Präsentation der automobilen Neuzugänge

  • Auswanderermuseum Ballinstadta

    ab 20.30 Uhr zu jeder vollen Stunde: "Band trasnú". Konzert einer Irish Folk Band

  • Bergedorfer Mühle

     

    18 bis 2 Uhr: "Wir beginnen im Maschinenhaus". Führungen durch die Mühle.

    19 bis 21 Uhr: "Neue Steine mahlen gut". Mahlen mit dem überholten Motorgang.

  • Cap San Diego

    19 bis 2 Uhr: "Open Ship". Die Cap San Diego kann von Maschine bis Brücke, von Bug bis Heck besichtigt werden.

    19 und 22 Uhr: Joachim Maack führt durch die Ausstellung

  • Deichtorhallen Hamburg

    20.45, 21.45, 23 Uhr: "Pool unplugged". Junge Hamburger Band spielt tanzbaren alternativen Pop live.

    23.30 Uhr: "Elbjazz Live-Act". Die Band "Sie und Es" spielt eine Midnight Session.

  • Deutsches Zollmuseum

    18.30 bis 00.15 Uhr: Stündliche Kutschfahrten um das Museum mit Zollkontrolle

    18.45 bis 01.30 Uhr: "Torschlusspanik im Deutschen Zollmuseum". Stündliche Zollkontrolle der besonderen Art.

  • Deutsches Zusatzstoffmuseum

    18.00 bis 2 Uhr: "Enzyme bei der Arbeit". Experimente im Schülerlabor

    00.30 Uhr: "nano & Co - Wie groß ist winzig?" Führung mit Museumsleiter Christian Niemeyer

  • HSV-Museum

    18.00 bis 2 Uhr: "Trikotstation" verschiedene Trikots seit den 20er Jahren

    18.00 bis 2 Uhr: jede halbe Stunde "Stadionführung"

  • Mineralogisches Museum

    18:00 -23:00 Uhr "Goldwäsche für jedermann" unter Fachkundiger Anleitung

    19:00 Uhr: "Meteoriten: Wie gefährlich sind sie für uns?" Vortrag von prof. Dr. Jochen Schlüter

  • Museum für Kunst und Gewerbe

    18:45 Uhr: "Bubikopf und Charleston" Mode in den 1920er Jahren

    20:00 - 23:00 Uhr: "Fashion@Night: Elbsegler oder Paradiesvogel?" spannende Besucher-Outfits werden in Szene gesetzt

  • Museumschiff Rickmer Rickmers

    22:00 Uhr "Knotenschule" mit Bernd Klevenhusen auf dem AUstellungsdeck

    23:00 Uhr "Rickmer Rickmers" Vortrag von Geschäftsführer Joachim Stratenschulte

  • Polizeimuseum Hamburg

    18:00- 02:00 Uhr: "Die Hamburger Polizei ermittelt" Führungen mit ehrenamtlichen Komissaren

    20:00- 21:00 Uhr: "Warum menschen töten" Lesung und Gespräch mit Polizeipsychologin

Lest auch: Vielfältige Ausstellungen: So schön war die Lange Nacht der Museen

In der Nacht von Samstag auf Sonntag öffneten dieses Jahr 53 Museen ihre Türen. Acht Stunden lang konnten die Bes ...

comments powered by Disqus