Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Staatsoper Hamburg

Musikalische Weltreise mit vielen Opernstars

Hamburg, 23.04.2014
Hamburger Staatsoper, Google Maps, Hamburg, Staatsoper

Die Hamburger Staatsoper hat am Mittwoch (23.06) das Programm für die Spielzeit 2014/15 vorgestellt.

In der kommenden Spielzeit können die Hamburger in der Staatsoper einiges erleben. Hochkarätige Opernsänger werden in Hamburg auf der Bühne stehen.

Gerade erst hat die Hamburger Staatsoper für ihre Verdi-Inszenierungen den internationalen Preis "Oper Award" gewonnen. Nun steht das neue Programm für die kommende Spielzeit in der Oper am Gänsemarkt fest und verspricht für Opernfans einige musikalische Highlights.

Musikalische Weltreise 

Für Opernintendantin Simone Young wird es die letzte Spielzeit sein, da sie 2015 Hamburg verlässt. Das Motto ihres Abschlussprogramms steht unter dem Motto "Vollendung und Wiedersehen" und verspricht eine musikalische Weltreise um die Welt mit echten Megastars der Opernszene. So steht für Operngänger ein Besuch im Wilden Westen, eine Kreuzfahrt oder eine Reise ins Frankreich der 1920er-Jahre auf dem Programm. Auch Stars wie Plácido Domingo oder Schauspielerin Fanny Ardant stehen dann am Gänsemarkt auf der Bühne. Mit "Luisa Miller" widmet sich Young nach ihrer "Verdi im Visier"-Trilogie einem weiteren Frühwerk des italienischen Komponisten Verdi.

Oper für Jedermann

Simone Young schaut in ihrer letzten Spielzeit nach vorn. "Ich wollte auf keinen Fall eine Retrospektive machen", sagte die 53-Jährige am Mittwoch (23.04) bei der Vorstellung ihre Pläne für die Saison 2014/15. Außerdem sei sie sehr stolz darauf, dass man in Hamburg ein sehr bereit gefächertes Publikum habe. Die Australierin war 2005 an die Oper in Hamburg gekommen und möchte in Zukunft als freie Dirigentin in der Nähe ihrer Töchter in England leben. Ihr Nachfolger wird Kent Nagano.

Das ganze Programm gibt es auf der Website der Hamburger Staatsoper

(dpa/san)

comments powered by Disqus