Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Schmidt Theater

Erfolgreichstes Privattheater 2013

Hamburg, 20.01.2014
Schmidt, Theater, Tivoli, 2014

Erfolgreichstes deutsches Privattheater ist das Schmidt Theater in Hamburg.

Das Schmidts Tivoli ist das erfolgreichste deutsche Theater in privater Hand. Sie erwirtschafteten einen Umsatz von rund 19,5 Millionen Euro.

Das Schmidt ist auch 2013 erneut das erfolgreichste Privattheater Deutschlands: Mit rund 490.000 Gästen konnte das Unternehmen 2013 seinen Besucherrekord vom Vorjahr (2012: 475.000 Gäste) sogar noch einmal leicht verbessern.

19,5 Millionen Umsatz

Das bedeutet im Detail: Rund 415.000 verkaufte Karten für die 932 Vorstellungen im Schmidt Theater und Schmidts TIVOLI am Spielbudenplatz (5.000 mehr als im Vorjahr 2012) und 75.000 Besucher von Events, Sonderveranstaltungen, auswärtigen Gastspielen und Gastronomie (z. B. Angie‘s Nightclub). Die Unternehmensgruppe Schmidts TIVOLI erzielte damit einen Umsatz von rund 19,5 Millionen Euro.

Besucherlieblinge des Schmidt Theaters

Auch im 10. Jahr erreichte das Erfolgsmusical "Heiße Ecke" im Schmidts TIVOLI eine durchschnittliche Auslastung von 91 Prozent, aber auch die neue musikalische Komödie "Die Königs vom Kiez" (Wiederaufnahme am 9. April 2014) startete im Schmidt Theater mit einer durchschnittlichen Auslastung von sogar 95 Prozent auf Anhieb durch und trug maßgeblich zum guten Ergebnis in 2013 bei.

Eigene Finanzierung

Das Unternehmen mit seinen 220 Mitarbeitern wird zu 100 Prozent aus Eigenerlösen finanziert und erhält als eines der letzten Theater in Hamburg keine Subventionen von der Stadt. 

(Schmidt Theater/ kru)

comments powered by Disqus