Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Musikalische Hansestadt

150.000 Euro für Musiklables

Hamburg, 16.07.2014
Musik, Gitarre, Instrument, iStock

Die Stadt Hamburg unterstützt wieder musikalische Projekte.

Hamburg weitet die Förderung für lokale Musiklabels aus. Zwischen 3.000 und 10.000 Euro können die Musikunternehmen können ab sofort von der Stadt bekommen.

Hamburg investiert mit seiner "Labelförderung" weiter in die Musikwirtschaft. Ab sofort können sich Hamburger Musiklabels in einer zweiten Bewerbungsphase um Zuschüsse der Kulturbehörde bewerben.

Schwierige Situation

Gerade die schwierige Situation kleinerer Hamburger Musikbetriebe und deren Veröffentlichungen unterstützt die Stadt mit Subventionen zwischen 3.000 und 10.000 Euro. Für die Labels sind die Förderung und der Aufbau von unbekannten Künstlern ein hohes finanzielles Risiko, das durch die Gelder aus der Kulturbehörde verringert werden soll. "Gerade die Arbeit mit Künstlerinnen und Künstlern, die teils noch wenig bekannt sind, bildet den Nährboden für die musikalische Vielfalt in der Musikstadt Hamburg. Die Labelförderung zielt darauf ab, die engagierte und kontinuierliche Arbeit von Musiklabels zu unterstützen und ihren Handlungsspielraum zu verbessern", so Kultursenatorin Barbara Kisseler bei der Vorstellung des Projekts.

150.000 Euro für die Musik

Aus diesem Grund stellt die Kulturbehörde allein im Jahr 2014 insgesamt 150.000 Euro zur Verfügung. Damit die Mittel auch an seriöse Projekte gehen, entscheidet ein achtköpfiges Expertengremium über die Vergabe der Zuschüsse. So hat die Stadt seit Einführung der Labelförderung im Jahr 2010 bereits 100 Veröffentlichungen aus den unterschiedlichsten Musikrichtungen unterstützt. Die Bandbreite reichte dabei von Newcomer-Projekten bis zu Veröffentlichungen gestandener Künstler.

Zweite Antragsphase

Nachdem die erste Antragsphase im Jahr 2014 abgeschlossen ist und inzwischen 14 Projekte eine Förderung erhalten, startet nun die zweite und letzte Bewerbungsphase für das aktuelle Jahr. Ab Mittwoch (16.07) können Anträge an die Kulturbehörde gestellt werden. Die Antragsfrist endet am 25. August.

Bei Fragen rund um die Antragsstellung steht die Kulturbehörde telefonisch unter 0176 - 383 691 05 oder per E-Mail labelfoerderung@hamburg.de zur Verfügung. Alle weiteren Informationen zu dem Förderungsprogramm gibt es unter www.hamburg.de/labelfoerderung.

(san)

comments powered by Disqus