Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Kiffen in Hamburg erlauben?

6 Dinge, die bekifft erträglicher wären

Hamburg, 23.06.2015
Cannabis, Drogen

Wir sind weder für noch gegen Marihuana - doch angesichts vieler nerviger Dinge in der Hansestadt ließen sich bekifft manche Dinge zwischen Alster und Elbe vielleicht etwas besser ertragen. 

In der Schanze soll es einen Modellversuch zur kontrollierten Cannabis-Abgabe geben - mit der Legalisierung ließe sich in Hamburg einiges viel besser ertragen.

Die SPD Altona hat am Montagabend (22.06) beschlossen, dass die punktuelle Cannabis-Abgabe an Erwachsene "beschleunigt geprüft" werden soll. Vorbild dafür sind die US-Bundesstaaten Colorado und Washington sowie der Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg und die Stadt Bremen. Mit der punktuellen Legalisierung soll der illegale Drogenhandel zurückgedrängt und die tatsächlichen Konsequenzen einer punktuellen Legalisierung wissenschaftlich untersucht werden. Beschlossen ist die Legalisierung im Schanzenviertel natürlich noch nicht, sollte sie aber kommen, dann ließen sich durch die eine oder andere Tüte einige nervige Dauer-Probleme in der Hansestadt sicherlich ein kleines bisschen besser ertragen.

Wir haben für Euch unsere Top 6 der typischen Hamburger Probleme zusammengestellt, die mit Marihuana endlich mal erträglich würden werden. 

Top 6: Endlich wären die Besuche von Verwandten/ Freunden und Bekannten in Hamburg erträglich, die mit uns die 300ste Touri-Führung durch die Speicherstadt machen möchten...

Top 5: "Hey, die Elphilharmonie ist immer noch nicht fertig - ist doch alles gar nicht so schlimm"

Top 4: Eine Fahrt in einer der kuschligsten und vollsten Buslinien Europas - der Metrobuslinie 4 - wäre plötzlich ganz nett.

Top 3: Man könnte sich endlich mal wieder ganze 90 Minuten lang ein HSV-Spiel anschauen, ohne seine Haare essen zu wollen, dem Herzinfarkt nahe zu sein oder seinen TV zertrümmern zu wollen.

Top 2: Wer will sich denn gleich über eine stundenlange A7-Sperrung, Baustellen in der ganzen City oder Parkplatzmangel aufregen?  

Top 1: Schietwetter gibt's nicht mehr!

Natürlich wollen wir hier den Konsum von Cannabis weder befürworten noch verurteilen - doch was wäre Eurer Meinung nach in Hamburg durch den einen oder anderen Joint erträglicher? Schreibt es uns in die Kommentare!

comments powered by Disqus