Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Plädoyer für jährliche Führerscheinprüfung

Mutter des getöteten Joel (†) im Studio

Hamburg trauert um Joel

Die Hamburger hatten 2010 Blumen an der Unfallstelle niedergelegt und den Tod des kleinen Joel (†) betrauert.

Ihr Sohn wird am Hauptbahnhof angefahren und tödlich verletzt. Im Interview mit Borris Brandt erklärt Katerina Schwarz ihre Forderung, damit solche Tragödien verhindert werden können.

Hamburg - Katerina Schwarz ist die Mutter von Joel-Rayan (†), der im Mai 2010 am Hamburger Hauptbahnhof mit nur vier Jahren von einem Rentner mit dem Auto angefahren wurde und ums Leben kam. Gegen den Todesfahrer ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung. Der Prozess begann am Donnerstag (27.10.2011). Im Live-Talk mit Borris Brandt am Montagabend (31.10.2011), bei  "Brandt 20/20" , spricht Katerina Schwarz über ihre Trauer und ihre Forderung nach jährlicher Führerscheinüberprüfung - egal welchen Alters die Fahrer sind.

Das Interview

Wir haben für Sie die wichtigsten Stellen des Interviews noch einmal zum Anhören aufbereitet.

Interview mit Katerina Schwarz - 1. Auszug

Interview mit Katerina Schwarz - 2. Auszug