Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Grundschule, Stadtteilschule, Gymnasium & Co.

Überblick: Liste über Gewalt an Hamburgs Schulen

Hamburg, 06.12.2012

Wir haben eine Liste erstellt, die zeigt, an welcher Schule in Hamburg es zu Gewaltvorfällen gekommen ist.

Das Thema Schule treibt Eltern um. Welche Schule ist für mein Kind am geeignetsten. Nicht nur schulisch, um dem Filius die besten Ausbildungsmöglichkeiten zu bieten, sondern auch das soziale Umfeld spielt eine wichtige Rolle. Welchen Ruf hat die Schule, in welches Umfeld gebe ich mein Kind für die meiste Zeit des Tages ab? Das Thema Gewalt ist in diesem Zusammenhang zentral. Ob Prügeleien auf dem Schulhof oder Bedrohungen in der Pause - Gewalt in Schulen wird tabuisiert und die Eltern müssen sich mit Grauzonen-Wissen abfinden lassen. Keine klaren Aussagen - auch nicht von Schulsenator Ties Rabe.

Im Radio Hamburg Interview im Oktober 2012 sagt Ties Rabe auf die Frage "Wieso lassen Sie die Eltern im Unklaren, an welchen Schulen wie viel Gewalt vorkommt?":

 „Davon halte ich nichts, diese Zahlen zu veröffentlichen. Weil ich genau weiß, was dann geschehen wird. Dann werden die Schulen eher zurückhaltend Gewalttaten melden.“

Zum Nachhören:

Ties Rabe zur Gewalt-an-Schulen-Liste

 

Melden Sie uns Gewalt an den Schulen Ihrer Kinder!

Trotzdem haben Radio Hamburg und Oldie 95 den Schritt gewagt und direkt in den Schulen gefragt und mit den Schulleitern gesprochen. Damit ist die Befürchtung Ties Rabes vom Tisch: die Schulen haben uns selbst Rede und Antwort gestanden und uns die Anzahl von Gewalttaten 2011 und 2012 genannt. Natürlich wissen wir nicht, ob der eine oder andere Vorfall unter den Tisch gekehrt wurde. Daher sind Sie gefragt: Vervollständigen Sie unsere im folgenden aufgeführte Gewalt-an-Hamburgs-Schulen-Liste mit Ihren Erfahrungen. Was haben Ihre Kinder in der Schule erlebt? 

Schreiben Sie uns eine E-Mail an info@radiohamburg.de oder melden Sie sich telefonisch unter 0800/103 6 800 (kostenlose Radio Hamburg Hotline). Wir nehmen Ihre Schilderungen ernst und hinterfragen, recherchieren und bleiben unbequem.  Mit dem Abschicken der Mail an uns, erlauben Sie Radio Hamburg und radiohamburg.de, diese journalistisch zu nutzen und ganz oder teilweise zu veröffentlichen. Sie können sich natürlich auch anonym bei uns melden.

Wussten Sie außerdem...

Methoden gegen Gewalt an Schulen

In Hamburg gibt es außerdem das System „Task Force". Damit wollen die Behörden der Jugendgewalt in Hamburg entgegenwirken. Dabei werden in einer Datei jugendliche Straftäter gesammelt und anhand ihres Verhaltens in verschiedene Kategorien eingeteilt. Die Schulsozialbehörde, Schulinnenbehörde und Justizbehörde haben Zugriff auf die Datei und müssen wöchentlich ihre Kandidaten bewerten.

An einigen Schulen gibt es sogar seit Mai 2011 eine Videoüberwachung. Dabei werden Bereiche wie Schulhof und schulisches Außengelände, wo in der Regel die meisten Zerstörungen vorkommen, überwacht. Diese werden jedoch nicht immer durch Schüler verursacht, sondern auch durch andere Menschen um die Mittags- und Abendzeit.

 

Auf den folgenden Seiten finden Sie die von uns recherchierte Gewalt-an-Hamburgs Schulen-Liste , unterteilt in die Schulformen und dann alphabetisch geordnet.

(aba)

comments powered by Disqus