Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Kunstmäzen Hubertus Wald

Versteigerung bringt Hamburg Millionen

Das Londonder Auktionshaus Christie's hat 17 Kunstwerke aus der Sammlung des vor sieben Jahren gestorbenen Hamburger Kunstmäzens Hubertus Wald versteigert und 14 Millionen Euro erzielt.

Hamburg, 08.02.2012

Hamburger Kultureinrichtungen und Forscher können sich auf eine kräftige Finanzspritze freuen. Das Londonder Auktionshaus Christie's hat 17 Kunstwerke aus der Sammlung des vor sieben Jahren gestorbenen Hamburger Kunstmäzens Hubertus Wald versteigert und 14 Millionen Euro reingeholt. Weitere Werke sollen noch im Tagesverlauf unter den Hammer kommen und zusätzliche rund 23 Millionen Euro bringen. Der Erlös aus den Auktionen soll in die Hamburger Kultur und in medizinische Forschungsprojekte fliessen, so hat es der frühere Kinobetreiber Hubertus Wald vor seinem Tod verfügt.

Er ist 2005 im Alter von 92 Jahren gestorben. Zu Lebzeiten, aber auch danach hat er über seine Stiftung unter anderem das Krebszentrum am UKE, die Hamburger Kunsthalle sowie das Museum für Kunst und Gewerbe mit Millionenbeträgen gefördert.

Unter den jetzt versteigerten Gemälden sind unter anderem Werke von Max Ernst und Joan Miró gewesen.