Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Wasserflugzeug-Unglück

Pilot bekommt 9 Monate auf Bewährung

Über zwei Jahre nach dem tödlichen Wasserflugzeug-Unglück im Hamburger Hafen hat das Amtsgericht den Piloten zu neun Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.

Hamburg - "Ich bin überzeugt, dass sie einen Fehler gemacht haben", so der Richter. Im Prozess um ein Wasserflugzeug-Unglück im Hamburger Hafen, bei dem zwei Passagiere ums Leben kamen, ist der Pilot am Montag (16.01.2012) zu neun Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden.

Das Gericht befand ihn der zweifachen fahrlässigen Tötung für schuldig. Laut Anklage hatte der heute 44-Jährige im August 2009 nach einem Tankstopp am Flughafen Fuhlsbüttel vergessen, das Fahrwerk für eine Wasserlandung wieder einzufahren. Als er die Maschine nach einem Rundflug landen wollte, überschlug sich das Flugzeug. Die Passagiere, ein Ehepaar aus Ganderkesee bei Bremen, starben nach einer dramatischen Rettungsaktion später im Krankenhaus.