Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Demo für Elbvertiefung

Hafenarbeiter gehen auf die Straße

Hamburg, 09.11.2012
RHH - Expired Image

Am Mittag wollen Hafenarbeiter für die Elbvertiefung demonstrieren.

Die Hafenarbeiter wollen am Freitagmittag für die Elbvertiefung demonstrieren.

Nach der Klage von Umweltverbänden hat das Bundesverwaltungsgericht ja einen so genannten vorläufigen Baustopp verhängt, die Elbe darf jetzt noch nicht ausgebaggert werden, Zuarbeiten am Ufer sind aber erlaubt.

Konkurrenz mit anderen Häfen

Jetzt sind Arbeitsplätze in Gefahr, befürchtet Arno Münster vom HHLA-Betriebsrat: "Weil gerade in diesem Segment Seeverkehrswirtschaft wir natürlich mit europäischen Häfen konkurrieren. Insbesondere ist hier Rotterdam und Antwerpen zu nennen, die richtig aufrüsten. Heißt also, sie werden uns wahrscheinlich Ladung abjagen wollen."

Demo von der Hafencity zum Rathausmarkt

Ab fünf vor Zwölf zieht der Protestzug von der Hafencity zum Rathausmarkt. Anschließen wollen sich auch SPD, CDU und FDP. Die Gewerkschaft Ver.di hofft auf rund 1.200 Teilnehmer. 

Gunther Bonz, vom Unternehmensverband Hafen Hamburg: "Die Hafenwirtschaft, also auch die Unternehmen, werden mitmarschieren, weil es hier um die Existenzgrundlage der Stadt geht." Bonz selbst hat vor einer Wochen gefordert, den Umweltverbänden staatliche finanzielle Unterstützung zu entziehen und sie in die Förderung des Hafens zu stecken. Als Rache für die Klage der Umweltverbände will er seinen Vorschlag nicht verstanden wissen.

(fre / rhi / ste)