Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Methadontod Chantal

Pflegevater muss vor Gericht

Hamburg, 16.04.2013
Haus Chantal Methadon Aussenansicht

Der Pflegevater der an einer Methadonvergiftung gestorbenen Chantal muss sich vor Gericht verantworten. In diesem Haus ist Chantal gestorben.

Der Pflegevater des an einer Methadonvergiftung gestorbenen Mädchens Chantal wird sich vor dem Hamburger Landgericht verantworten müssen.

Er sei hinreichend verdächtig, den Tod der 11-jährigen Chantal fahrlässig verursacht zu haben, teilte eine Gerichtssprecherin am Montag mit. Dem 53-Jährigen werde vorgeworfen, keine Hilfe geholt und die Wohnung verlassen zu haben, obwohl er  Chantal am Morgen des 16. Januar 2012 nicht wecken konnte und sie bis zum späten Vormittag auch nicht aufgestanden war. Am Nachmittag war das Mädchen gestorben.

Prozessbeginn steht noch nicht fest

 Den Ermittlungen zufolge hatte die Elfjährige am Vorabend eine Methadontablette geschluckt, in dem Glauben, es handele sich um ein Mittel gegen Übelkeit. Wann der Prozess beginnt, stehe noch nicht fest, sagte die Sprecherin.

(dpa/aba)