Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

7 Jahre Gefängnis

Muttermord mit Taschenmesser

Hamburg, 14.08.2013
Gefängnis

Im Fall des Taschenmessermörders wurde der Angeklagte Benjamin H. zu sieben Jahren Gefängnis verurteilt.

Er hat seine Mutter in Sankt Georg mit einem Taschenmesser erstochen: Dafür muss Benjamin H. für sieben Jahre ins Gefängnis.

Weil er seine Mutter mit einem Taaschenmesser erstochen hat, muss Benjamin H. für sieben Jahre ins Gefängnis. Die Richter am Landgericht haben den 30-Jährigen wegen Totschlags verurteilt. Benjamin H. hat gestanden, seine 51-Jahre alte Mutter Petra Mitte Februar in ihrer Wohnung am Hansaplatz mit mehreren heftigen Messerstichen getötet zu haben - Hintergrund ist demnach ein seit Jahren andauernder Streit.

Vermindert schuldfähig

Benjamin H. ist depressiv und hat seine Mutter für seine psychische Situation verantwortlich gemacht. Die Richter halten den 30-Jährigen für vermindert schuldfähig. Mit der Strafe sind die Richter unter der Forderung der Staatsanwaltschaft von 9 Jahren Haft geblieben - die Verteidigung hat 6 Jahre Gefängnis gefordert.

(tr/kru)