Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Typisierungsaktion

Gernot braucht Ihre Hilfe!

Hamburg, 31.05.2013
Gernot Meyer

Lassen Sie sich typisieren: Gernot Meyer braucht Ihre Hilfe.

Der 18-jährige Gernot Meyer ist an Blutkrebs erkrankt und braucht dringend einen passenden Stammzellspender.

Der 18-jährige Gernot Meyer ist an Blutkrebs erkrankt. Drei Monate lang war der Fachoberschüler aus Maschen in der Asklepios Klinik Altona. Mittlerweile ist klar, dass die Chemotherapie nicht mehr weiter helfen kann. Damit Gernot die heimtückische Krankheit dauerhaft besiegen kann, suchen die Ärzte einen Menschen mit nahezu den gleichen Gewebemerkmalen im Blut, der zur Stammzellspende bereit ist. "Es kommt nur sehr selten vor, dass zwei Menschen nahezu identische Gewebemerkmale haben. Im günstigsten Fall liegt die Wahrscheinlichkeit bei 1:20 000, bei seltenen Gewebemerkmalen findet sich eventuell unter mehreren Millionen gar kein genetischer Zwilling’", weiß Christian Meyer, der Vater von Gernot.

Die Suche sei aber auch deshalb so schwierig, weil zu wenig Menschen als potenzielle Stammzellspender zur Verfügung stehen. "Es geht nicht nur um Gernot. Damit Blutkrebs-Patienten geholfen werden kann, ist es wichtig, dass sich möglichst viele Menschen in der Spenderdatei registrieren lassen."

Aufruf zur Typisierung

Bislang war die Suche nach einem passenden Stammzellspender für Gernot erfolglos. Um ihm zu helfen, organisieren Freunde und Familie gemeinsam mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) eine Registrierungsaktion und hoffen, dass möglichst viele Menschen aus der Region die Gewebemerkmale ihres Blutes bestimmen lassen. "Jeder, der sich als potenzieller Stammzellspender in die DKMS aufnehmen lässt, kann vielleicht schon morgen zum Lebensspender werden", sagt DKMS-Sprecherin Rabea Karthoff.

So können Sie helfen

Wer Gernot Meyer und anderen Blutkrebs-Patienten helfen will, kann sich bei der Typisierungsaktion am Sonnabend, 1. Juni, in der Grundschule Horst an der Horster Landstraße registrieren lassen (9 bis 15 Uhr). Mitmachen kann jeder zwischen 18 und 55 Jahren in guter gesundheitlicher Verfassung. Nach dem Ausfüllen einer Einverständniserklärung werden fünf Milliliter Blut abgenommen, damit die Gewebemerkmale bestimmt werden können.

DKMS; Spendenkonto

902 505 31 bei der Sparkasse Harburg-Buxtehude,

BLZ 207 500 00.

(lhö/han)