Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Friedhof Ohlsdorf

Beschimpfung auf "OZ"-Grab

Hamburg, 27.10.2014
OZ-Schmäh-Schild

Auf "OZ" Grab hat ein Unbekannter einen Schmäh-Zettel hinterlassen. Der Graffiti-Sprayer wurde am 17.10. in Ohlsdorf beigesetzt.

Auch nach seinem Tod polarisiert der Hamburger Graffiti-Sprayer "OZ" noch. Für die einen ist er ein Idol, ein Querdenker und einer, der sich nicht verbiegen ließ. Für andere wiederum ist er ein Beschmutzer von Wänden udn Fassaden, ohne Aussage und Nutzen. Nun hat ein Unbekannter ein Schmäh-Schild auf dem Grab des Sprayers auf den Friedhof Ohlsdorf hinterlassen.

Mehr als 100.000 Graffiti soll es von "OZ" in Hamburg geben. Der bundesweit bekannte Sprayer war Ende September mit 64 Jahren beim Sprühen auf einer Bahnstrecke ums Leben gekommen. Am 17. Oktober gab es eine Trauerfeier auf dem Ohlsdorfer Friedhof mit anschließender Beisetzung, an der 500 Menschen teilnahmen. In einem bunt bemalten Holzsarg begleiteten sie Walter Josef Fischer - wie "OZ" mit bürgerlichem Namen hieß zu seiner letzten Ruhestätte. 

Die Friedhofsverwaltung wurde über das Schild informiert. Ob dieses nun entfernt wird ist noch unklar.

Lest auch: Friedhof Ohlsdorf: Trauerfeier für Sprayer "Oz"

Zu einer Trauerfeier für den tödlich verunglückten Sprayer "OZ" haben sich am Freitagmittag ( ...

(aba)

comments powered by Disqus