Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Städtische Gelder unterschlagen

Untreue Finanzbeamten

Hamburg, 11.06.2015
Geld, Euro, Portemonnaie, geldbörse

Zwei Finanzbeamten haben sich Gelder abgezweigt und selbst eingesteckt. Jetzt flog das Ganze auf.

In Hamburg sollen zwei Sachbearbeiter 400 000 Euro städtische Gelder unterschlagen haben.

Kasse machen

Es sei der Stadt aber kein Schaden entstanden, versicherte die Finanzbehörde am Mittwoch (10.06.). Der allergrößte Teil des Geldes, mindestens 395.000 Euro, seien auf dem Konto einer 26-jährigen Sachbearbeiterin sichergestellt worden. Die beiden
Beschäftigten der städtische Service-Zentrums "Kasse.Hamburg" wurden vom Dienst suspendiert. Darüber hinaus wurde Strafanzeige erstattet.

"Kasse.Hamburg" wickelt den größten Teil der Finanzströme Hamburgs ab. Der Etat der Hansestadt liegt bei elf Milliarden Euro. Die beiden Sachbearbeiter hätten mehrere Überweisungen in einem längeren Zeitraum abgewickelt, zuletzt eine Summe von 395.000 Euro. Der Betrug sei vor einigen Tagen aufgefallen und mit Hilfe der kontoführenden Bank verhindert worden, sagte Behördensprecher Daniel Stricker.

(dpa/aba)

comments powered by Disqus