Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Letzten Kampf verloren!

Kiezlegende "Karate-Tommy" ist tot

Hamburg, 02.05.2015
RHH - Expired Image

Mit 63 Jahren verstarb Thomas Born alias "Karate-Tommy" an den Folgen eines Herzinfarkts.

Er hat seinen letzten Kampf verloren! Ex-Karatekämpfer und Mitglied der Nutella-Bande Thomas "Karate-Tommy" Born ist an den Folgen eines Herzinfarkts gestorben.

Er gehörte lange Zeit zum Kiez dazu! Thomas Born alias "Karate-Tommy" ist am Freitag (01.05) im Alter von 63 Jahren an den Folgen eines Herzinfarkts gestorben. Ehemalige Weggefährten berichten, dass "Karate-Tommy" schon seit längerer Zeit wegen Herzproblemen in Behandlung war. Born, der langezeit Karatekämpfer war der Zuhältergruppe "Nutella-Bande" angehörte, war zuletzt jedoch hauptsächlich bei öffentlichen Veranstaltungen zu Gast. Die Zeiten im Rotlichtmilieu waren lange vorbei.

Seinen letzten Kampf verloren!

Alles begann mit dem schwarzen Gürtel im Judo. "Karate-Tommy" gehörte zeitweise sogar zum Olympiakader. Nachdem Abitur ging Born zur Bundeswehr. Danach eröffnete eine Kampfsportschule. Als Kampfsportler wurde er Vorstandsmitglied der "Nutella-Bande", einer Hamburger Zuhältergruppe. Bundesweit bekannt wurde er nach einer Schießerei im Jahr 1982, bei der zwei Mitglieder der Nutella-Bande getötet und Born durch Verletzung im Bauch- und Unterarmbereich schwer verletzt wurde. Seinen letzten Kampf hat er nun leider verloren. Der Kiez trauert um einen guten alten Freund!

(jmü)

comments powered by Disqus