Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Wenn der Briefkasten leer bleibt

Post-Streik bis zum Wochenende

Hamburg, 27.05.2015
Briefkasten, Post, Deutsche Post, Brief

Bis Samstag wird bei der Post gestreikt.

Bis einschließlich Samstag (30.05.) bleiben vermutlich viele Briefkästen hier in Hamburg leer. Zusätzliche Beamte werden nun eingesetzt.

Die Briefzusteller der Deutschen Post sollen auf Wunsch der Gewerkschaft DPVKOM (Fachgewerkschaft für die Beschäftigten der Post, Postbank, Telekom und Call-Center) streiken. Sie fordert unter anderem eine Lohnerhöhung um fünfeinhalb Prozent und hat die Zusteller zum Beispiel in Norderstedt, Rahlstedt, Lauenburg und Bergedorf zum mehrtätigen Ausstand aufgerufen.

Seit Anfang April läuft der erbitterte Arbeitskampf bei der Post. Beamte, die nicht streiken dürfen, haben dabei in der Brief- und Paketzustellung immer wieder ausgeholfen.

Die Post darf im aktuellen Tarifkampf um mehr Geld und kürzere Arbeitszeiten weiter Beamte als Ersatz für streikende Angestellte einsetzen. Das entschied das Arbeitsgericht Bonn am Dienstag und wies damit eine Klage der Gewerkschaft Verdi zurück. Die Gewerkschaft sieht die Beamten als Streikbrecher und wollte ihren Einsatz für bestreikte Tätigkeiten ganz verbieten lassen. Das Gericht folgte der Klage nicht. Es berief sich auf eine Präzedenzentscheidung des Bundesverfassungsgerichtes von 1993, nach der nur der "zwangsweise" Einsatz von Beamten bei Angestelltenstreiks der Post untersagt ist.

Freiwillige Einsätze seien dagegen nach Auffassung des Bonner Arbeitsgerichts erlaubt, sagte der Vorsitzende Richter. Die Streiks in dem Tarifkonflikt gingen am Mittwoch vor allem in Nord- und Ostdeutschland weiter.

(dpa/aba)

comments powered by Disqus