Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Einstiegsqualifizierung

Neues Programm für Jugendliche

Hamburg, 17.09.2015
Ausbildung, Beruf, Berufsausbildung, Berufsschule, Berufschule

Mit der Einstiegsqualifizierung können sich Jugendliche im Betrieb beweisen.

Jugendlichen, die jetzt noch keinen Ausbildungsplatz gefunden haben, bietet das Arbeitsamt die sogenannte Einstiegsqualifizierung an.

Zu spät beworben, keine Zusage bekommen oder keinen passenden Betrieb gefunden: Jugendlichen, die jetzt noch keinen Ausbildungsplatz gefunden haben, bietet das Arbeitsamt die sogenannte Einstiegsqualifizierung an.

Tanja Richter aus unserer Nachrichtenredaktion - was ist das genau? "Die Einstiegsqualifizierung ist ein Betriebspraktikum für unter 25-Jährige, das frühestens am 1. Oktober beginnt und von der Agentur für Arbeit mit 216 Euro im Monat vergütet wird. Mit diesem Programm können sich die Teilnehmer in einem Betrieb beweisen, so Sönke Fock, Chef der Agentur für Arbeit hier in Hamburg. "Das Ziel ist die betriebliche Ausbildung. In dem Maße, wie der junge Mann oder die junge Frau den Betrieb kennen gelernt hat und sich gesagt hat, 'Ja, hier will ich arbeiten, hier kann ich mir vorstellen, eine erfolgreiche Ausbildung zu machen' und umgekehrt der Betrieb auch sagt, 'naja, die Schulnoten waren vielleicht nicht so überzeugend aber jetzt kann ich sehen, er oder sie will und ich gebe ihm eine Chance'."

Und das gelingt der Arbeitsagentur zur Folge in 75 Prozent der Fälle. So auch im Falle von Florian Schreiber. Der 21-Jährige hat im letzten November die Einstiegsqualifizierung als Dachdecker begonnen. Seit August macht er nun eine Ausbildung: 'Die Maßnahme ist eigentlich für Leute, die vielleicht schulische Probleme oder wie ich, Fehltage haben. Die Einstiegsqualifizierung nimmt einen ein bisschen an die Hand und bereitet einen auf das Berufsleben vor."  

(tr / rh / ste)

comments powered by Disqus