Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Neues Hochdruck- Wasserschneidgerät

Bombenentschärfung sicherer und schneller

Hochdruckwasserscheidegerät

Mit einem hauchdünnen Wasserstrahl mit enormen Durck kann der Kampfmittelräumdienst die Bombe entschärfen.

In der Feuerwehrakademie Hamburg wurde Donnerstag (01.12.2011) das neue Hochdruckwasserschneidgerät zum schnelleren und sicheren Bombenentschärfen vorgestellt.

Hamburg - Die Bombenentschärfung soll künftig noch sicherer und schneller werden. Der Kampfmittelräumdienst der Feuerwehr Hamburg freut sich über ein neues technisches Gerät, das künftig eine deutlich sicherere und schnellere Bombenentschärfung ermöglicht. Hamburgs Innensenator Michael Neumann stellt das neue mobile Hochdruckwasserschneidgerät zusammen mit dem Leiter der Feuerwehr Hamburg, Oberbranddirektor Klaus Maurer Donnerstag (01.12.2011) an der Feuerwehrakademie Hamburg in der Bredowstraße vor.

Die neue Technik wird an einem nicht scharfen Kampfmittel demonstriert.