Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Weihnachtszeit vorbei

Wohin mit dem Weihnachtsbaum?

Ein Weihnachtsbaum ist ein Muss zur Weihnachtszeit. Doch wohin mit dem Tannenbaum, wenn diese vorbei ist? Die Stadtreinigung Hamburg gibt Tipps zur Entsorgung.

Hamburg - Alle Weihnachtsbäume, die nicht länger als 2,50 Meter sind, werden ab sofort von der Stadt Reinigung Hamburg gebührenfrei mitgenommen. Bis zum 27. Januar 2012 können Sie Ihren Baum an den Straßenrand zur Abholung stellen. Mit der Bedingung, dass diese restlos abgeschmückt sind und so bereit stehen, dass keine Verkehrsgefährdung oder -behinderung entsteht.

Zum genannten Datum können auch Weihnachtsbäume an Recyclinghöfen abgegeben werden. Dieses können Sie auch noch danach machen, jedoch ist die Abgabe dann nicht mehr gebührenfrei.

Was passiert mit den Bäumen?

Die eingesammelten Weihnachtsbäume werden als Strukturmaterial für die Kompostierung im Biogas- und Kompostwerk Bützberg und als Feuerungsmaterial im dortigen Blockheizkraftwerk zur Erwärmung der Fermenter genutzt. Die Stadtreinigung rechnet mit rund 300.000 eingesammelten Weihnachtsbäumen - das sind umgerechnet rund 1.500 Tonnen. Diese Menge entspricht etwa 180 beladenen Müllfahrzeugen.