Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Die heißesten Tage im Sommer

Das sind die Hundstage

RHH - Expired Image

Die Hundstage bringen uns dieses Jahr Wärme, aber keine Hitze.

Unsere Wetterexpertin Anke stellt Ihnen dieses Wetterphänomen vor und erklärt Ihnen, welches Wetter auf Sie in den nächsten Tagen zukommt.

Hamburg - Eisheilige, Siebenschläfer, Hundstage. Das Wetter hat seine eigenen Gesetze, Rhytmen und Traditionen. Am Samstag (23.07.2011) beginnen die Hundstage und unsere Wetterexpertin Anke erklärt Ihnen, was es damit auf sich hat.

"Normalerweise sind das die heißesten Tage des Jahres. Der Name leitet sich vom Sternbild des großen Hundes ab. Sein hellster Stern „Sirius“ (hat in dem Fall nichts mit dem Patenonkel von Harry Potter, Sirius Black, zu tun), geht in der Zeit vom 23. Juli bis zum 23. August gemeinsam mit der Sonne auf und auch wieder unter. Erst jetzt, nachdem durch den Umlauf der Erde um die Sonne die Blickrichtung zur Sonne aus der Himmelsgegend um Sirius weggewandert ist, taucht der Stern wieder am Morgenhimmel vor Sonnenaufgang im Südosten auf. Für uns ist er dann auch oft in der Morgendämmerung zu sehen."

An den Hundstagen wird's heiß 

Anke erklärt weiter: "Während der Hundstage nistet sich in der Regel ein Hochdruckgebiet über Mitteleuropa ein. Es bringt uns dann gerne mal die heißesten Tage des Sommers mit. Eine alte Bauernregel besagt außerdem, dass tatsächlich heiße Hundstage auch einen weißen Winter zur Folge haben. Laut aktuellem Stand wird es bei uns in Hamburg aber mit Beginn der Hundstage eher warm als heiß mit Werten um 20 Grad, was übrigens 2010 auch der Fall war.