Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Grillstation Michelwiese

Ein voller Erfolg!

Die Grillstationen auf der Michelwiese werden sehr gut angenommen. Weitere sollen folgen.

Hamburg - Seit Juni 2011 gibt es auf der Michelwiese in Neustadt drei elektrische Grillstationen, die jedem zur Verfügung stehen ( Wir Berichteten). Für 1 Euro kann man hier 14 Minuten grillen. Kohle und Grill können Sie zu Hause lassen und Sie müssen sich auch keine Gedanken machen, wo die heiße Asche später entsorgt werden soll.

Wir haben uns nach 6 Wochen dort nochmal umgeschaut und sind begeistert. Der Platz ist sauber, die Grillflächen glänzen und weit und breit ist kein Abfall zu sehen. Die Initiatoren Andy Schütt und Ron Domeyer standen uns nocheinmal zur Verfügung, um zu beantworten, wie oft die Grillstationen genutzt werden und ob die Benutzer auch sorgsam damit umgehen. "Die Nutzung des Grills ist natürlich stark vom Wetter abhängig", sagt Andy Schütt, 
"im Juni kann man aber sagen, dass die Grillstation an allen sonnigen Tagen genutzt wurden. Mit Spitzenwerten von über 20 Nutzern pro Tag!" Die Grillbegisterten scheinen auch sehr pflichtbewusst zu sein und putzen den Grill nach der Benutzung vorbildlich. "Aber natürlich gibt es auch schwarze Schafe unter den Grillern. Deshalb wird die Grillstation täglich von einer Reinigungskraft grundgereinigt."

Neue Stationen sollen folgen

Im Herbst soll das Pilotprojekt auf der Michelwiese intensiv ausgewertet werden. Auch die Anwohner sollen befragt werden. Wenn das Projekt bis dahin erfolgreich bleibt, sollen weitere öffentliche Grillstationen folgen. "Ja, wir denken natürlich über weitere Stationen nach. Vor allem der Stadtpark, der Elbstrand und die Alsterwiesen würden sich anbieten. Wir werden versuchen die Bezirke Eimsbüttel, Altona und Nord von weiteren Grillstation zu überzeugen." Die Idee haben die beiden aus Australien mitgebracht. Dort gibt es solche Grillstationen nämlich an jeder Ecke und das wollen sie jetzt auch für Hamburg realisieren.