Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hamburger Grundschulen

Bald keine Schreibschrift mehr

RHH - Expired Image

Die Schreibschrift könnte in den Hamburger Schulen bald der Vergangenheit angehören.

Die Schulbehörde stellt den Hamburger Grundschulen frei, ob die Kinder die klassische Schreibschrift lernen oder nicht.

Hamburg - Das, was die Hamburger in der Grundschule gelernt haben, ist für viele Schulanfänger möglicherweise bald Geschichte. Ab dem kommenden Schuljahr stellt die Schulbehörde den Hamburger Grundschulen nämlich frei, ob die Kinder überhaupt noch die klassische Schreibschrift lernen oder nicht.

Bisher haben alle Kinder an den Grundschulen bei uns in der Stadt einheitlich die Schreibschrift gelernt. Nach den Ferien können die Grundschulen nun selber entscheiden: Entweder die Kinder lernen weiterhin die Schreibschrift oder eine Art Druckschrift, die sogenannte Grundschrift. Die ist im Vergleich zur herkömmlichen Druckschrift leicht verändert. So haben die Buchstaben an den Enden Bögen, so dass die Schüler sie leichter verbinden können. Wichtig dabei ist: Hauptsache das Ergebnis ist lesbar.

Walter Scheuerl, Chef der Initiative "Wir wollen lernen", ist wenig begeistert. Seiner Meinung nach werde den Schülern damit die Chance genommen, ein einheitliches Schriftmuster zu lernen. Er befürchtet unter anderem, dass den Kindern die individuelle Schrift in den weiterführenden Schulen dann als Fehler ausgelegt werden könne.

Ganz anderer Meinung sind da die Schulbehörde und auch der Grundschulverband. Es gehe um das Erlernen einer lesbaren Handschrift, so ein Argument.

Finden Sie es richtig, dass den Hamburger Grundschulen in Zukunft freigestellt wird, ob die Kinder noch die klassische Schreibschrift lernen?

Ja
8,82 %
Nein
91,18 %