Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Kummer und Freude

Zeugnisse in Hamburg

RHH - Expired Image

Die jährliche Zeugnisvergabe in Hamburg löst nicht immer nur Jubelschreie aus.

7.069 Schüler schaffen das Abitur, aber nicht alle Kinder sind glücklich über ihre Zeugnisse.

Hamburg - Für die Hamburger Schüler findet Mittwoch (29.06.2011) die Zeugnisausgabe statt.  Im Jahr nach dem Doppel-Abi-Jahrgang haben 7.069 Schüler ihre Abitur-Prüfung erfolgreich abgelegt. Dabei haben 90 Schüler die Bestnote 1.0 erzielen können. 326 Schüler haben Ihre Abi-Prüfung leider nicht bestanden.

Generell löst die Ausgabe der unter Schülern gerne „Giftblätter“ genannten Zeugnisse nicht nur Jubelstürme aus. Kinder mit weniger guten Leistungen haben oft Angst ihr Zeugnis in Empfang zu nehmen und es dann daheim im Elternhaus zu präsentieren.

Hilfe bei Zeugnis-Kummer

Für Schüler die Probleme und Sorgen mit ihrem Zeugnis haben, gibt’s bei den Regionalen Beratungs- und Unterstützungsstellen (REBUS) einen telefonisch Zeugnisdienst. Sorgenkinder haben dort die Möglichkeit sich anonym zu melden und mit erfahrenen Schulpsychologen, Sozialpädagogen und Lehrern über Ihre Situation zu sprechen und sich Rat zu holen. Dabei soll den Kindern geholfen werden, Ursachen für die erbrachten oder eben nicht erbrachten Leistungen zu finden. Weiterhin soll damit ein Schritt aus der Krisensituation gemacht werden.

Die Berater sind von Mittwoch bis Freitag, den 1. Juli 2011, wochentags von 8.00 bis 16.00 Uhr unter der Telefonnummer 0 40/4 28 99 20 02 zu erreichen. Wer sich lieber einen schriftlichen Rat holen möchte, hat die Möglichkeit eine vertrauliche Mail an schueler-zeugnisdienst@bsb.hamburg.de zu senden. Dort gibt’s eine E-Mail Beratung, um die schulischen Schwierigkeiten zu lösen und vor allem um Ängste, Sorgen und Nöte abzubauen. Auch Eltern können sich mit der Beratungsstelle in Verbindung setzen, allerdings nur um sich Rat zu holen.