Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Neuzugang im Tierpark

Hagenbeck bekommt neuen Eisbär

Hamburg, 11.04.2012
Eisbär Blizzard

Der neue Eisbär „Blizzard“ (li.), hier mit seiner Herzensdame aus dem Rostocker Zoo zu sehen, soll auch in Hamburg die Liebe finden.

Das Eismeer ist noch nicht ganz fertig und schon kommen die ersten Bewohner. Hagenbecks Tierpark erhält den fünf Jahre alten Eisbär „Blizzard“ aus dem Rostocker Zoo.

Dort wartet auch schon Eisbärin Victoria auf den in Pistoia, Italien, geborenen Eisbären. Mit vier Jahren war Blizzard nach Rostock gekommen und nun soll er zusammen mit seiner neuen Partnerin im erneuerten Eismeer-Panorama des Hamburger Tierparks leben. Die, schon durch Walross Antje bewohnte Landschaft, wird seit drei Jahren restauriert und soll im Frühjahr dieses Jahres eröffnet werden. Das Eismeer ist 8.000 Quadratmeter groß und wird nach der Eröffnung mehr als 100 Tiere, von Pinguinen bishin zu Walrössern beherbergen. Oberstes Ziel dabei ist eine möglichst artgerechte Haltung.

Eisbär "Blizzard" bringt viel "amore" mit

Schon in Rostock gehörte "Blizzard“ zu einem der beliebtesten Tiere, wie der Zoo der dpa berichtet. "Die erfahrene Eisbärin Vienna akzeptierte ihren jungen temperamentvollen Partner, Nachwuchs stellte sich 'trotz viel amore' jedoch nicht ein“, hieß es. In Hagenbeck hofft man jedoch auf Besserung und auf Nachwuchs. Vor kurzem machte der Wuppertaler Zoo mit dem Eisbärbaby Anori auf sich aufmerksam und deshalb hofft Hagenbecks Tierpark nun auch auf süße kleine Eisbärkinder.

Im Frühjahr wird das Eismeer eröffnet

Der Bärentransfer nach Hamburg wurde vom Europäischen Erhaltungszuchtprogramm initiiert. Seit 1985 soll damit die Artenvielfalt und der Fortbestand verschiedenster, vor allem bedrohter, Tiere gesichert werden. Als Ersatz wird der Rostocker Zoo einen neuen Eisbären erhalten.