Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Warnstreik hat gewirkt

Hamburger Kliniken: Einigung im Tarifstreit

Hamburg, 25.04.2012

Der Tarifstreit an mehreren Krankenhäusern in Hamburg ist beigelegt. Eine Einigung wurde beschlossen.

Der Warnstreik der Krankenhaus-Mitarbeiter Anfang der Woche hier in Hamburg hat offensichtlich gewirkt. Im Tarifstreit zwischen den Asklepios-Kliniken, dem UKE und der Gewerkschaft Verdi gibt es eine Einigung.

Das haben die Klinik-Angestellten erstreikt

6,3 Prozent mehr Geld in den kommenden zwei Jahren, Qualifizierungsangebote und Entlastungen bei der Wochenendarbeit. Das sind die wichtigsten Punkte, die Verdi für die rund 13.000 Krankenhaus-Mitarbeiter ausgehandelt hat.

Damit haben die Arbeitgeber einen großen Schritt auf Verdi zugemacht, denn sie haben die Forderung der Gewerkschaft von 6,5 Prozent mehr Geld fast erfüllt. Anfang der Woche hat das noch ganz anders ausgesehen: Die Arbeitgeber wollten sich bloß auf eine gestaffelte Lohnerhöhung von insgesamt knapp 5 Prozent einlassen. In rund 2 Wochen wollen beide Parteien den Abschluss unterschreiben.