Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Bananenspinne im Supermarkt

Hochgiftige Spinne in Hamburger Bananenlieferung

Hamburg, 16.08.2012

Eine böse Überraschung erlebten am Mittwoch die Mitarbeiter eines Hamburger Supermarktes: Wie das Abendblatt berichtet, entdeckten die Arbeiter eine hochgiftige Bananenspinne in einer Obstlieferung.

Mit einem Schrecken sind die Mitarbeiter eines Hamburger Supermarktes am Mittwoch (15.08.2012) davon gekommen. Als sie gerade Obstkisten verladen wollten, krabbelte eine hochgiftige Bananenspinne aus der Lieferung. Bananenspinnen, die mit wissenschaftlichem Namen "Phoneutria“ heißen, gelten als sehr aggressiv und können sogar gesunde Menschen mit ihrem Biss töten. Sie bevorzugen dunkle, feuchte Orte, Obstkisten sind deshalb kein ungewöhnlicher Aufenthaltsort für diese Spinnen. Der ungebetene Besucher wurde von einem Spezialisten abgeholt und im Exotenraum des Tierheims Süderstraße untergebracht.

Unterkunft gesucht

Der Hamburger Tierschutzverein versucht jetzt die Spinne zu vermitteln. Aufgrund der komplizierten Haltung und der besonders hohen Gefahr, die von ihr ausgeht, dürfte sich das allerdings als schwierig erweisen. Das Tier war vermutlich beim Transport von Südamerika in eine Obstkiste gekrabbelt. Bemerkt wurde diese Gefahr jedoch erst mehr als zehntausend Kilometer nordwestlich.

Das Gift dieser Tiere ist auch tödlich für den Menschen.

(mst)