Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Der Traum ist dahin

Keine Weißen Weihnachten in Hamburg

Hamburg, 24.12.2012
RHH - Expired Image

Ob für Groß, ob für Klein: an den Weihnachtstagen ist Regenkleidung angesagt.

Schnee adé! An den Weihnachtstagen wird es eher regnerisch, stürmisch und für den Winter warm.

Der Traum von Weißen Weihnachten ist dahin. Mit Temperaturen knapp unter 10 Grad ist es einfach zu warm.

Glatteisgefahr durch Tauwetter

Genau dieses Tauwetter hat vielen Menschen in Nord- und Ostdeutschland gestern zu schaffen gemacht. In den oberen Luftschichten ist eine Warmluftfront hereingezogen, der Boden ist eiskalt geblieben. Der dadurch entstandene Eisregen hat allein in Hamburg und Schleswig-Holstein zu über hundert Verkehrsunfällen gesorgt - verletzt wurden aber zum Glück nur Wenige. Einige Straßen, darunter die Wilhelmsburger Reichsstraße hat die Polizei wegen extremer Glätte gestern gespeert.

Auch in den nächsten Tagen regnerisch

Auch am ersten und zweiten Weihnachtstag bleibt es regnerisch und stürmisch und recht warm. Die 0 Grad Grenze wird nicht unterschritten. Falls Sie also einen Weihnachtsspaziergang planen, um die angefutterten Pfunde loszuwerden, nehmen Sie unbedingt eine dicke Jacke mit.

Mehr zum Wetter in Hamburg
 
Und weil der Eisregen die Oberleitungen auf der Strecke zwischen Elmshorn und Sylt beschädigt hat, sind bis zum Nachmittag keine IC und ICE nach Westerland gefahren.
In Berlin hat die Polizei am Abend die Gegend rund um den Fernsehturm im Zentrum der Stadt abgesperrt. Wegen herabfallender Eisbrocken.

(aba)

comments powered by Disqus