Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Neue Studie

Hamburger die glücklichsten Deutschen

Hamburg, Alster, Skyline, Alsterwiese, Sonnenuntergang, Fernsehturm

Unsere Stadt punktet vor allem bei den Freizeitmöglichkeiten, das Thema Wohnungsmarkt schneidet schlecht ab.

Hamburg - Ein attraktiver Wohnort und eine hohe Lebensqualität machen die Hamburger zu den glücklichsten Deutschen.
Das ist das Ergebnis einer bundesweiten Umfrage des Städteportals meinestadt.de in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut YouGov. Dabei hat die Hansestadt den ersten Platz vor dem Saarland und Bayern belegt, auf dem letzten Rang ist Sachsen-Anhalt gelandet.

Freizeit top, Wohnungen flop

Auf einer Skala von 1 bis 5 haben die Hamburger der Metropole an der Elbe die Note 1,8 gegeben. Mehr als 11.000 Internet-Nutzer hatten an der Befragung teilgenommen.
Die Hamburger schätzen vor allem die Einkaufsmöglichkeiten, das Kultur- und Bildungsangebot sowie die Freizeitmöglichkeiten. Erwartungsgemäß schlecht schneidet die Hansestadt allerdings beim Thema Wohnungsmarkt ab, die Hälfte der Befragten ist damit unzufrieden gewesen. Die Wohnungsnot ist seit Jahren ein Problem in der Stadt und immer wieder Thema im Senat.  

Und hier das komplette Ranking im Überblick:

1. Hamburg (1,8)
2. Saarland (2)
3. Bayern (2,1)
4. Mecklenburg-Vorpommern (2,1)
5. Baden-Württemberg (2,3)
6. Bremen (2,3)
7. Sachsen (2,4)
8. Berlin (2,4)
9. Hessen (2,4)
10. Rheinland-Pfalz (2,5)
11. Schleswig-Holstein (2,5)
12. Niedersachsen (2,5)
13. Nordrhein-Westfalen (2,6)
14. Thüringen (2,6)
15. Brandenburg (2,6)
16. Sachsen-Anhalt (2,8)