Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Was, wann, wo?

Infos zu CSD und Hamburg Pride Week

Hamburg, 04.08.2012
CSD Pride Week 2012

Alle Informationen zum Christopher Street Day 2012 und zur Hamburg Pride Week.

Eine ausgelassene Party, aber mit einem ernsten Motto. Hier erfahren Sie alles über das Programm der Pride Week ab dem 28.07. und für den CSD 2012.

Rund 10.000 Menschen und 90.000 Schaulustige sind bei der der  schrillen und bunten Parade zum Christopher Street Day (CSD) 2011 durch Hamburgs Straßen gezogen. Und auch in diesem Jahr soll wieder ausgelassen gefeiert werden zwischen Lange Reihe und Jungfernstieg. Das Motto 2012:  "Ehe 2.0 - Nach den Pflichten jetzt die Rechte". Alle Teilnehmer wollen sich auch dieses Jahr wieder für Akzeptanz, Vielfalt und Lebensfreude einsetzen. Hamburg Pride fordert die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare. Dazu der Erster Vorsitzender, Dr. Lars Peters: "Die so genannte 'Homo-Ehe' ist eine Worthülse die verschleiert, dass homosexuelle Paare auch heute noch benachteiligt werden. Unterschiede existieren etwa im Adoptions- und Einkommenssteuerrecht. Diese Ungerechtigkeiten müssen endlich beseitigt werden."

Das ist los zur Pride Week in Hamburg

Neben der politischen und gesellschaftskritischen Seite steht vor allem die Lust am Feiern und das Zeigen der Vielfalt wieder im Mittelpunkt des Christopher Street Days am 4. August. Bereits ab dem 28. Juli startet dir Pride Week in Hamburg mit der Pride Night in den Fliegenden Bauten. Vom 3. bis 5. August 2012 findet dann wieder das CSD-Straßenfest auf dem Jungfernstieg und dem Ballindamm statt. Am Samstag, den 4. August folgt dann die große CSD-Parade. Schirmherr ist Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz.

Die Strecke der CSD-Parade

Die bunte Parade startet in der Langen Reihe, Ecke Schmilinskistraße gegen 12 Uhr. Dann setzen sich die Trucks und ca. 10.000 „Mitläufer“ über den Hauptbahnhof in Richtung Mönckebergstraße in Bewegung. Dort wird Pause gemacht und es wird eine kurze politischer Kundgebung geben. Am Rathaus vorbei steuert der Parade-Tross dann das CSD-Straßenfest auf dem Jungfernstieg/Ballindamm an. Und dann geht die Party bis Sonntagabend weiter. Für die Zeit der Parade sind die entsprechenden Straßen gesperrt und müssen umfahren werden.

So ist der CSD entstanden

Der CSD erinnert an den ersten bekannt gewordenen Aufstand von Homosexuellen und anderen sexuellen Minderheiten gegen die Polizeiwillkür in der New Yorker Christopher Street im Stadtviertel Greenwich Village. In den frühen Morgenstunden des 28. Juni 1969 fand in der Bar Stonewall Inn der sogenannte Stonewall-Aufstand statt. Zu dieser Zeit gab es immer wieder gewalttätige Razzien der Polizei in Kneipen mit homosexuellem Publikum. Tagelange Straßenschlachten waren die Folge. Um des ersten Jahrestages des Aufstands zu gedenken, wurde das Christopher Street Liberation Day Committee gegründet. Seitdem wird in New York am letzten Samstag des Juni, dem Christopher Street Liberation Day, mit einem Straßenumzug an dieses Ereignis erinnert.

(aba)