Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Wilde Maus XXL

Notabschaltung war eine Vorsichtsmaßnahme

Hamburg, 26.07.2012
Wilden Maus XXL Sommerdom

Entwarnung: Die "Wilde Maus XXL" wurde nur vorsichtshalber abgeschalten.

Auf dem Dom ist die Achterbahn "Wilde Maus XXL" nach einer Notabschaltung mitten in der Fahrt gestoppt. In den Gondeln haben mehrere Kinder gesessen.

Berichte über schreiende Kinder haben am Mittwochnachmittag die Polizei auf dem Hamburger Dom alarmiert. Bei einer Notabschaltung der Achterbahn "Wilde Maus XXL" blieben mindestens zwei Gondeln stehen, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Abschaltung eine Vorsichtsmaßnahme

Der Grund: Ein Mitarbeiter hatte ein ungewöhnliches Geräusch gehört und die Anlage abgeschaltet. Die Abschaltung war also eine reine Vorsichtsmaßnahme!

Kinder über Notleitern gerettet

Eine der Gondeln blieb in der Schräglage auf dem Weg nach oben stehen. Noch bevor die Feuerwehr eintraf, hatte der Betreiber acht Kinder über Notleitern gerettet. Die jungen Fahrgäste blieben unverletzt. Der Fahrbetrieb wurde eingestellt.

Die Dom-Achterbahn "Wilde Maus XXL" hat eine Strecke von 600 Metern und feierte zum Sommer-Dom eine Weltpremiere. Die Bahn soll Geschwindigkeiten bis zu 60 Stundenkilometern erreichen.

Mehr zum Thema Sommerdom 2012