Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Zehn Autos angezündet

Mutmaßlicher Auto-Brandstifter vor Gericht

Hamburg, 21.06.2012
Brandstiftung Autos, Osdorf, 9.5.2011

Unter anderem in Osdorf (Foto vom Feuerwehreinsatz im Mai 2011) soll der mutmaßliche Brandstifter Autos angezündet haben.

Ein mutmaßlicher 55-jähriger Auto-Brandstifter muss sich ab Donnerstag (21.06.) vor dem Hamburger Landgericht verantworten.

Autos anzünden ist kein Kavaliersdelikt. Das bekommt jetzt ein 55-Jähriger zu spüren, der sich vor dem Hamburger Landgericht verantworten muss. Er soll zwischen Mai und Dezember vergangenen Jahres zehn Wagen hier bei uns in der Stadt in Brand gesetzt haben.

Mit Grillanzünder Autos angezündet

Unter anderem in Osdorf und Marienthal soll Wilfried M. zugeschlagen haben. Mit Grillanzündern hat der arbeitslose Mann die Wagen angesteckt, die dadurch ganz oder zumindest teilweise zerstört worden sind. Nachdem die Polizei ihn im Mai 2011 wegen Autobrandstiftung in Osdorf vorläufig festgenommen hat, haben die Beamten Wilfried M. observiert.
Im Dezember ertappen sie ihn dann in Marienthal, als er weitere Wagen anzündet. Mit Wilfried M. ist der Polizei aber leider nicht der einzige Brandstifter hier in Hamburg ins Netz gegangen. Das zeigt sich schon daran, dass die Anschläge weniger geworden sind, aber nicht aufgehört haben. Erst in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag (21.06.) hat wieder ein Auto in Ohlsdorf gebrannt.
Über 290 Taten hat die Polizei allein im vergangenen Jahr registriert, fast 87 Prozent mehr als im Vorjahr.

(mbe/aba)