Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Wie gemein!

Schwan angefahren und verletzt zurückgelassen

Hamburg , 26.08.2013
Schwan, angefahren

Der verletzte Schwan wurde von Polizisten auf den Gehweg getrieben.

Das war gemein: Auf der Krugkoppelbrücke hat ein Autofahrer am Montag (26.8.) einen Schwan angefahren und verletzt zurückgelassen.

Der Autofahrer stieg kurz aus und begutachtete den Schwan. Doch anstatt ihm zu helfen, stieg er wieder in sein Auto und brauste davon.

Schwanenvater Nieß fängt verletzten Schwan ein

Der angefahrene Schwan blieb verletzt auf der Straße sitzen. Augenzeugen riefen daraufhin die Polizei und die Feuerwehr. Die Polizisten trieben den Schwan zunächst auf den Gehweg, während die Feuerwehr den Weg absperrte. Schwanenvater Olaf Nieß eilte zum Unfallort und fing das verletzte Tier ein, dessen Schnabel bei dem Unfall zertrümmert wurde. Jetzt kommt der Schwan erst mal zum Tierarzt und dann zur weiteren Pflege zum Schwanenvater.

 

(mgä)

comments powered by Disqus