Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

"Nummer gegen Kummer"

Zeugnisvergabe: Angst vor schlechten Noten

Hamburg, 19.06.2013
RHH - Expired Image

Damit es bei schlechten Noten keinen Kummer mit den Eltern gibt, gibt's die "Nummer gegen Kummer".

Hamburgs Schüler bekommen an diesem Mittwoch ihre Zeugnisse. Doch was, wenn die Noten nicht so sind wie erhofft? Die "Nummer gegen Kummer" kann helfen.

An diesem Mittwoch (19. Juni) bekommen Hamburgs Schüler ihre Zeugnisse, Freitag sind dann unsere Nachbarn in Schleswig-Holstein dran. Doch was, wenn sich das wochenlange lernen nicht bezahlt gemacht hat und die Noten auf den "Giftblättern" nicht so sind, wie sich die Eltern das gewünscht haben? Dann kann die "Nummer gegen Kummer" helfen.

Mehr Anrufe nach Zeugnisvergabe

Schlechte Noten lassen vielerorts den Haussegen schief hängen. "Bei vielen Familien ist der Stress groß", sagte der stellvertretende Landesvorsitzende des Kinderschutzbundes Schleswig-Holstein, Ingo Loeding, der Nachrichtenagentur dpa. Die Berater bei der "Nummer gegen Kummer" würden sich darauf einstellen, rund um den Tag der Zeugnisvergabe mehr Anrufe zum Thema Schulnoten zu bekommen - nicht nur von Kindern und Jugendlichen, sondern auch von Eltern.

Vertrauensperson zu Hilfe ziehen

"Schlechte Zeugnisse brauchen gute Eltern. Aber gute Eltern zu sein, ist nicht so einfach", sagte Loeding. Einige Kinder hätten bereits Angst, wenn statt einer Zwei eine Drei im Zeugnis stehe. Ein Tipp der Berater: Eine Vertrauensperson soll sie bei dem heiklen Gespräch mit den Eltern begleiten, zum Beispiel die Oma. Oftmals seien Eltern die Noten ihrer Kinder während des Schuljahres auch nicht bekannt, so Loeding. Auch wachse die Sorge, eine schlechte Zensur verbaue den Weg zu einer guten Ausbildung. "Die Angst mag hier und da irreal sein, aber sie ist vorhanden", sagte Loeding.

Wer Hilfe benötigt, kann sich unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 1110333 (für Kinder) und unter der 0800 / 1110550 (für Eltern) beraten lassen. Weitere Infos gibt’s auch unter www.nummergegenkummer.de.

(dpa / ste)

comments powered by Disqus