Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Senkung des CO2-Austoßen

Hamburg hat ehrgeizige Klimaschutzziele

Hamburg, 28.06.2013
RHH - Expired Image

Die Stadt will den Kohlendioxid-Ausstoß bis 2050 auf rund vier Millionen Tonnen jährlich senken.

Die Stadt will mit ihrem Masterplan Klimaschutz den Kohlendioxid-Ausstoß bis 2050 um etwa drei Viertel senken.

Zielmarke: Rund vier Millionen Tonnen jährlich. Aber ist das realistisch? Zumal nächstes Jahr das Kraftwerk Moorburg ans Netz geht. Allein das Werk pumpt dann jährlich acht Millionen Tonnen CO2 in die Luft.

Aus unserer Nachrichtenredaktion Dirk Rosenberg: „Jetzt hat auch der SPD-Senat das gleiche Problem, dass vorher auch schon der Schwarz-Grüne Senat gehabt hat. Er muss eine ambitionierte Klimapolitik vor dem Hintergrund verkaufen, dass uns ein großes Kohlekraftwerk vor die Nase gesetzt wird.

Unterschiedliche Bilanzen

Damit der Masterplan Klimaschutz trotzdem funktioniert, greifen die Statistiker zu einem Trick.  Sie arbeiten mit verschiedenen CO2-Bilanzen. Was fehlt, ist die eine Gesamtbilanz, die uns Hamburgern jedes Jahr sagt, was wir insgesamt hier in Hamburg an CO2 in die Atmosphäre gepustet haben. Erst vor diesem Hintergrund können sich die Bürger dann einen eigenen Begriff davon machen, was das Einsparen von zwei Millionen Tonnen CO2 auf der einen Seite bedeutet, wenn auf der anderen Seiten bis zu acht Millionen Tonnen CO2 wieder dazu kommen.“

(ros / gh / ste)

comments powered by Disqus